MonatsarchivMai 2022

Erste und zweite Mannschaft des PBSC Wesel spielen zum Saisonabschluss Unentschieden, dritte Mannschaft auch im Spitzenspiel siegreich, vierte und fünfte Mannschaft kassieren hohe Niederlagen

Leider größtenteils enttäuschend verlief der letzte Spieltag der Saison 2021/2022, in der noch einmal alle fünf Mannschaften des 1.PBSC Wesel am Start waren. Die erste Mannschaft spielte im entscheidenden Kellerduell gegen den Tabellenletzten nur Unentschieden und muss nach jetzigem Stand der Dinge in die Verbandsliga absteigen und auch die zweite Mannschaft musste sich zu Hause mit einem Unentschieden begnügen. Lediglich die dritte Mannschaft konnte im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten einen erneuten Sieg einfahren, während die vierte und fünfte Mannschaft jeweils sehr deutliche Niederlagen hinnehmen mussten.

Im Abstiegskampf in der Oberliga gab es für die erste Mannschaft des PBSC Wesel am letzten Spieltag erneut eine herbe Enttäuschung. Im entscheidenden Kellerduell beim Tabellenletzten BC Oberhausen 3 verpasste das Team den für den sicheren Klassenerhalt notwendigen Sieg und musste sich mit einem 4:4 Unentschieden begnügen. Dabei hatte die Begegnung für die Mannschaft wieder einmal sehr vielversprechend begonnen, als in der Hinrunde zunächst sowohl Jörg Saborowski im 14.1 endlos als auch Holger Gurzan im 8-Ball mit ihren beiden Siegen das Team in Führung schossen. Diese musste man dann aber auch gleich wieder abgeben, da die beiden folgenden Partien leider verloren gingen und die Hinrunde somit ausgeglichen endete. Ebenso ausgeglichen verlief dann die Rückrunde, in der der an diesem Tag erneut sehr überzeugende Jörg Saborowski im 8-Ball mit seinem zweiten klaren Sieg an diesem Tag sowie in der abschließenden Partie im 9-Ball Franz-Josef Köyer schließlich dafür sorgten, dass das Team am Ende zumindest noch einen Punkt mit nach Wesel nehmen konnte. Dieser konnte der Mannschaft im Abstiegskampf aber nicht mehr entscheidend helfen, da der Mitkonkurrent TuS Kaltehardt sein letztes Spiel deutlich gewann und das Team in der Tabelle somit auf dem siebten Platz verblieb. Dieser würde nach dem derzeit aktuellen Stand den Abstieg in die Verbandsliga bedeuten und man muss jetzt darauf hoffen, dass auch der Oberligazweite in die Regionalliga aufsteigt um doch noch die Klasse halten zu können.

Nicht unbedingt nach Wunsch lief der letzte Spieltag auch für die zweite Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Verbandsliga nach zuletzt vier Siegen in Folge zu Hause gegen den Tabellenvorletzten SG Borken etwas überraschend mit einem 4: 4 Unentschieden begnügen musste. Dabei hatte es nach der Hinrunde sogar nach einer Niederlage ausgesehen, da hier lediglich Marcel da Cruz im 8-Ball seine Partie erfolgreich gestalten konnte und das Team so zunächst mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Rückrunde konnte die Mannschaft sich dann glücklicherweise doch noch erheblich steigern und durch die Siege von André Steinbach im 14.1 endlos, Christopher Mertz im 8-Ball und noch einmal Marcel da Cruz im 10-Ball dafür sorgen, dass am Ende zumindest noch ein Punkt in Wesel bleiben konnte. In der Tabelle hatte dieser jedoch keine besondere Bedeutung mehr, da bereits vor dem Spieltag feststand, dass die Mannschaft die Saison auf einem sehr guten dritten Platz abschließen würde.

Als einziges freuen konnte sich die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga zum Abschluss auch das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten PBC Joker Oberhausen mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Den Grundstein zum Erfolg legte das Team einmal mehr bereits in der Hinrunde, in der Michael Ohlig im 14.1 endlos, der ersatzweise eingesprungene Torben Kretzschmann im 9-Ball sowie Frank Heun im 8-Ball die Mannschaft mit 3:1 in Führung schießen konnten. In der ausgeglichenen Rückrunde sorgten dann erneut  Frank Heun im 14.1 endlos und Torben Kretzschmann im 10-Ball dafür, dass die Mannschaft auch in der zweiten Begegnung mit Oberhausen siegreich blieb. In der Tabelle hatte dieses Ergebnis noch insofern Bedeutung, als dass das Team –das schon vor dem Spieltag als Meister und Aufsteiger feststand- dadurch  Oberhausen noch vom zweiten Platz verdrängte und dem bisherigen Dritten Weitmar, der gleichzeitig sein letztes Spiel gewann damit den zweiten Platz und den Aufstieg ermöglichte.

Enttäuschung herrschte am letzten Spieltag hingegen bei der fünften Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga A zu Hause vom Tabellenführer und Meister PBC Obersteiger Höntrop 2 mit 1:7 böse überfahren wurde. Lediglich Volker Lippka konnte in der Rückrunde mit einem knappen Sieg im 9-Ball einen Punkt für das Team holen. In der Tabelle blieb dieses Ergebnis für die Mannschaft jedoch ohne Bedeutung, da das Team die Saison auf einem unveränderten fünften Platz beendete.

Sogar noch schlimmer erwischte es die vierte Mannschaft, die in der Kreisliga B auswärts beim Tabellenzweiten PBC Obersteiger Höntrop 3 völlig ohne Chance war und mit einem 0:8 gar die „Höchststrafe“ hinnehmen musste. Doch wie schon bei den anderen Mannschaften so hatte auch hier diese Niederlage in der Tabelle für die Mannschaft keine weiteren Folgen mehr, da das Team hier unverändert auf dem siebten Platz blieb und auf diesem damit auch die Saison abschloss.

Zweite und dritte Mannschaft des PBSC Wesel fahren Siege ein, fünfte Mannschaft spielt Unentschieden, vierte Mannschaft mit erneuter Niederlage

Erfolgreicher als noch am letzten Wochenende lief es am vorletzten Spieltag der Saison für die vier an den Start gegangenen Mannschaften des PBSC Wesel. Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft konnten sich über Siege freuen, während die fünfte Mannschaft auswärts immerhin ein Unentschieden erreichte und nur die vierte Mannschaft zu Hause eine weitere Niederlage hinnehmen musste.

Die zweite Mannschaft des PBSC Wesel konnte in der Verbandsliga ihre Erfolgsserie weiter fortsetzen. Im wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn und Verfolger SGT Grafenwald 2 behielt das Team mit 5:3 erneut knapp die Oberhand und konnte sich damit über ihren nunmehr vierten Sieg in Serie freuen. In der ausgeglichenen Hinrunde waren es zunächst Simon Nierfeld im 10-Ball und Christopher Mertz im 8-Ball, die mit ihren beiden Erfolgen die Mannschaft im Spiel halten konnten. In der Rückrunde wusste sich das Team dann erfreulicherweise noch einmal zu steigern und konnte durch die Siege von André Steinbach im 14.1 endlos, Kai Lungwitz im 8-Ball und schließlich durch den zweiten Erfolg des stark aufspielenden Simon Nierfeld im 9-Ball die Begegnung für sich entscheiden und damit erneut beide Punkte mit nach Wesel nehmen. Durch diesen erneuten doppelten Punktgewinn konnte das Team in der Tabelle seinen dritten Platz nicht nur behaupten, sondern auch gegenüber den dahinter liegenden Teams aus Schalke und Grafenwald auf drei bzw. fünf Punkte ausbauen und ist damit bereits einen Spieltag vor Saisonende nicht mehr von dieser Position zu verdrängen.

Sogar noch mehr Grund zum Feiern hatte die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga zu Hause gegen den Tabellensiebten SGT Grafenwald 4 mit einem sehr deutlichen 7:1 Erfolg nach dem bereits feststehenden Aufstieg nunmehr auch die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen konnte. Einmal mehr sorgte das Team von Anfang an für klare Verhältnisse und konnte in der Hinrunde durch Michael Ohlig im 14.1 endlos, Tim Schneider im 9-Ball, Markus Sadowski im 10-Ball und Frank Heun im 8-Ball sämtliche Partien für sich entscheiden. Und auch in der Rückrunde ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und konnte hier durch Frank Heun im 14.1 endlos, Tim Schneider im 10-Ball und Michael Ohlig im 9-Ball den ebenso deutlichen wie erneut ungefährdeten Erfolg unter Dach und Fach bringen. Durch diesen konnte das Team als Tabellenführer seinen Vorsprung auf den Verfolge Joker Oberhausen –der gleichzeitig beim Dritten Weitmar mit 3:5 unterlag- auf nunmehr fünf Punkte vergrößern und kann damit am letzten Spieltag nicht mehr eingeholt werden.

Nicht ganz zufrieden sein konnte dagegen die fünfte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Kreisliga A auswärts beim Tabellenletzten Billard Center Weywiesen mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. Die Punkte für das Team holten Volker Lippka (10-Ball, 8-Ball), Maximilian Frickel (10-Ball) und Friedrich Frickel (9-Ball). In der Tabelle hatte dieses Ergebnis für die Mannschaft erneut keine Auswirkungen; das Team liegt hier weiterhin auf dem fünften Platz, auf dem man jetzt definitiv auch die Saison beenden wird.

Noch größere Enttäuschung herrschte einmal mehr im Lager der vierten Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga B zu Hause gegen den Tabellennachbarn TV Borghorst 2  eine deutliche 2:6 Niederlage hinnehmen musste. Lediglich Andreas Jähnig konnte in der Hinrunde im 14.1 endlos und in der Rückrunde im 8-Ball zweimal für das Team punkten.  Auch hier hatte diese Niederlage in der Tabelle für die Mannschaft noch keine weiteren Folgen, da das Team hier unverändert auf dem siebten Platz rangiert.

Erste und vierte Mannschaft des PBSC Wesel kassieren Niederlagen, dritte Mannschaft wieder siegreich, fünfte Mannschaft spielt Unentschieden

Einmal mehr äußerst wechselhaft verlief der aktuelle Spieltag für vier an den Start gegangenen Mannschaften des PBSC Wesel. Während die dritte Mannschaft auswärts einmal mehr einen deutlichen Sieg einfahren konnte und die fünfte Mannschaft auswärts ein Unentschieden erreichte, mussten die erste und vierte Mannschaft zum wiederholten Mal teilweise empfindliche Niederlagen einstecken.

Besorgniserregend wird allmählich die Situation der ersten Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga, die an diesem Spieltag zum wiederholten Male einen herben Rückschlag einstecken musste. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BC Schalke Gelsenkirchen unterlag das Team deutlich mit 2:6 und kassierte damit bereits die dritte Niederlage in Folge. Einmal mehr zeichnete sich diese bereits in der Hinrunde ab, in der lediglich Jörg Saborowski mit einem knappen Sieg im 8-Ball einen Punkt für das Team holen konnte, während alle anderen Weseler Akteure ihren Gegnern durchweg den Vortritt lassen mussten und man so vorentscheidend mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Rückrunde keimte dann kurzzeitig noch einmal Hoffnung auf, als erneut der wieder überzeugende Jörg Saborowski mit seinem zweiten Sieg im 14.1 endlos das Team wieder heranbrachte. Als dann jedoch die übrigen drei Partien wiederum allesamt verloren gingen, stand die deutliche und letztendlich auch in dieser Höhe verdiente Niederlage dann endgültig fest. In der Tabelle fiel die Mannschaft dadurch wiederum um einen Platz vom sechsten auf den siebten Rang zurück, steckt damit jetzt mitten im Abstiegskampf und benötigt am nächsten und letzten Spieltag im Kellerduell gegen den Tabellenletzten BC Oberhausen 3 unbedingt einen Sieg, um aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu sichern.

Wesentlich erfreulicher lief es dagegen einmal mehr für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga auswärts beim Tabellenachten 1.PBC Oberhausen mit 6:2 ihren nächsten deutlichen Sieg landen konnte. Entscheidend hierfür war die erneut sehr starke Hinrunde, in der das Team durch Michael Ohlig im 14.1 endlos, Tim Schneider im 9-Ball, Markus Sadowski im 10-Ball und Frank Heun im 8-Ball sämtliche Partien für sich entscheiden konnte und damit bereits für eine Vorentscheidung sorgte. Wesentlich ausgeglichener verlief dann die  Rückrunde, in der schließlich Markus Sadowski im 8-Ball und Michael Ohlig im 9-Ball mit ihren Erfolgen den letztendlich ebenso deutlichen wie ungefährdeten Sieg endgültig in trockene Tücher brachten. Durch diesen konnte die Mannschaft nicht nur ihre Tabellenführung, sondern auch ihren Vorsprung von drei Punkten auf den Zweiten weiterhin behaupten und könnte so nach dem bereits sicheren Aufstieg mit einem Sieg am nächsten Spieltag auch den Meistertitel bereits vorzeitig klar machen.

Einigermaßen zufrieden sein konnte auch die wiederum ersatzgeschwächt angetretene fünfte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga A im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn 1.PBC Rheine am Ende noch ein 4:4 Unentschieden erzielen konnte. Die Punkte für das Team holten Friedrich Frickel (10-Ball, 9-Ball) und  Heiko Brebeck (8-Ball, 10-Ball). In der Tabelle liegt die Mannschaft damit unverändert auf dem fünften Platz.

Enttäuschung herrschte hingegen einmal mehr bei der vierten Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga B auswärts beim Tabellennachbarn BC GT Buer 2 mit 3:5 ihre nächste Niederlage einstecken musste. Die Punkte für das Team holten Andreas Jähnig (14.1 endlos, 8-Ball) und Karl-Heinz Conrad (10-Ball). In der Tabelle hatte diese Niederlage jedoch erneut keine Auswirkungen; die Mannschaft rangiert hier weiterhin auf dem siebten Platz.

Erste Mannschaft des PBSC Wesel muss auswärts erneute Niederlage hinnehmen

In der Oberliga musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn BC United Pool in Gütersloh unterlag das Team knapp mit 3:5 und kassierte damit die zweite Niederlage in Folge. Dabei hatte die Begegnung für die Mannschaft durchaus hoffnungsvoll begonnen, als in der Hinrunde zunächst Jörg Saborowski mit einem deutlichen Sieg im 14.1 endlos das Team in Führung brachte und auch  Hardy Heweling im 9-Ball seine Partie erfolgreich gestalten und somit für ein ausgeglichenes Zwischenergebnis sorgen konnte. In der Rückrunde wurden dann jedoch diese Hoffnungen schnell wieder zunichte gemacht, da hier die ersten drei Partien allesamt verloren gingen und lediglich Franz-Josef Köyer in der abschließenden Partie im 9-Ball mit seinem Sieg noch für etwas Ergebniskosmetik sorgen konnte. Durch diese erneute Niederlage büßte die Mannschaft in der Tabelle einen weiteren Platz ein und fiel vom fünften auf den sechsten Rang zurück.

Kreismeisterschaften im 8-Ball der Senioren: Michael Ohlig als Vizemeister und Holger Gurzan als Vierter für die Landesmeisterschaften qualifiziert

Am vergangenen Sonntag trugen die Senioren des Sportkreises Nordwest ihre Kreismeisterschaften in der Disziplin 8-Ball aus. Dabei konnte sich Michael Ohlig vom 1.PBSC Wesel den Titel des Vizekreismeisters sichern und sich damit ebenso für die Landesmeisterschaften qualifizieren wie Holger Gurzan, der sich den vierten Platz sichern konnte.

Bei den Meisterschaften der Senioren des Sportkreises Nordwest in der Disziplin 9-Ball, die am vergangenen Sonntag im Spiellokal bei The Breakers Oberhausen stattfanden, wurde in der üblichen Weise nach dem sogenannten Doppel-K.O.-System mit Gewinner- und Verliererrunde gespielt, wobei das Ausspielziel zunächst bei fünf und ab dem Achtelfinale bei sechs Gewinnspielen lag. Dabei traf Michael Ohlig in der ersten Runde zunächst auf Rainer Franze vom PBC Obersteiger Höntrop, den er knapp mit 5:4 besiegen konnte. Deutlicher war das Ergebnis dann in der nächsten Runde, in der er gegen Thomas Stensinski vom BC GT Buer mit 5:3 die Oberhand behielt. Noch eindeutiger fiel sein Erfolg im anschließenden Achtelfinale aus, in dem er Carsten Schröter vom BC Herne-Stamm mit 6:1 schlagen konnte. Schon knapper ging es für ihn dann im Viertelfinale zu, in dem er auf Marcs Nickel vom BC Schalke Gelsenkirchen traf und diesen am Ende schließlich mit 6:4 niederringen konnte. Im Halbfinale war dann Peter Bardel vom BC Herne Stamm sein Gegner und auch in diesem Spiel blieb er mit 6:3 siegreich, womit er ungeschlagen das Finale erreichte. Doch ausgerechnet dort konnte er dann nicht mehr ganz an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und unterlag Dirk Kozianka vom BC Oberhausen deutlich mit 2:6, so dass er sich am Ende mit dem zweiten Platz begnügen musste. Ebenfalls nicht ganz zufrieden sein konnte Holger Gurzan, der nach vier deutlichen Siegen ebenfalls das Halbfinale erreichte, wo er dann jedoch gegen eben diesen Dirk Kozianka ebenfalls mit 2:6 unterlegen war und auch im Spiel um Platz drei gegen Peter Bardel knapp mit 4:6 den Kürzeren zog, womit er am Ende den vierten Platz belegte. Noch schlechter lief es für den dritten Weseler Teilnehmer Winfried Dörr, der in den Auftaktrunden nach einer Niederlage und einem Sieg in der nächsten Runde deutlich unterlegen war und am Ende gemeinsam mit sieben weiteren Teilnehmern auf dem siebzehnten Platz landete.

Die vier besten Senioren des Sportkreises Nordwest im 8-Ball von links nach rechts in aufsteigender Reihenfolge ihrer Platzierungen: Holger Gurzan (1.PBSC Wesel), Peter Bardel (BC Herne-Stamm), Michael Ohlig (1.PBSC Wesel) und Dirk Kozianka (BC Oberhausen).