TagesarchivMai 29, 2022

Erste und zweite Mannschaft des PBSC Wesel spielen zum Saisonabschluss Unentschieden, dritte Mannschaft auch im Spitzenspiel siegreich, vierte und fünfte Mannschaft kassieren hohe Niederlagen

Leider größtenteils enttäuschend verlief der letzte Spieltag der Saison 2021/2022, in der noch einmal alle fünf Mannschaften des 1.PBSC Wesel am Start waren. Die erste Mannschaft spielte im entscheidenden Kellerduell gegen den Tabellenletzten nur Unentschieden und muss nach jetzigem Stand der Dinge in die Verbandsliga absteigen und auch die zweite Mannschaft musste sich zu Hause mit einem Unentschieden begnügen. Lediglich die dritte Mannschaft konnte im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten einen erneuten Sieg einfahren, während die vierte und fünfte Mannschaft jeweils sehr deutliche Niederlagen hinnehmen mussten.

Im Abstiegskampf in der Oberliga gab es für die erste Mannschaft des PBSC Wesel am letzten Spieltag erneut eine herbe Enttäuschung. Im entscheidenden Kellerduell beim Tabellenletzten BC Oberhausen 3 verpasste das Team den für den sicheren Klassenerhalt notwendigen Sieg und musste sich mit einem 4:4 Unentschieden begnügen. Dabei hatte die Begegnung für die Mannschaft wieder einmal sehr vielversprechend begonnen, als in der Hinrunde zunächst sowohl Jörg Saborowski im 14.1 endlos als auch Holger Gurzan im 8-Ball mit ihren beiden Siegen das Team in Führung schossen. Diese musste man dann aber auch gleich wieder abgeben, da die beiden folgenden Partien leider verloren gingen und die Hinrunde somit ausgeglichen endete. Ebenso ausgeglichen verlief dann die Rückrunde, in der der an diesem Tag erneut sehr überzeugende Jörg Saborowski im 8-Ball mit seinem zweiten klaren Sieg an diesem Tag sowie in der abschließenden Partie im 9-Ball Franz-Josef Köyer schließlich dafür sorgten, dass das Team am Ende zumindest noch einen Punkt mit nach Wesel nehmen konnte. Dieser konnte der Mannschaft im Abstiegskampf aber nicht mehr entscheidend helfen, da der Mitkonkurrent TuS Kaltehardt sein letztes Spiel deutlich gewann und das Team in der Tabelle somit auf dem siebten Platz verblieb. Dieser würde nach dem derzeit aktuellen Stand den Abstieg in die Verbandsliga bedeuten und man muss jetzt darauf hoffen, dass auch der Oberligazweite in die Regionalliga aufsteigt um doch noch die Klasse halten zu können.

Nicht unbedingt nach Wunsch lief der letzte Spieltag auch für die zweite Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Verbandsliga nach zuletzt vier Siegen in Folge zu Hause gegen den Tabellenvorletzten SG Borken etwas überraschend mit einem 4: 4 Unentschieden begnügen musste. Dabei hatte es nach der Hinrunde sogar nach einer Niederlage ausgesehen, da hier lediglich Marcel da Cruz im 8-Ball seine Partie erfolgreich gestalten konnte und das Team so zunächst mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Rückrunde konnte die Mannschaft sich dann glücklicherweise doch noch erheblich steigern und durch die Siege von André Steinbach im 14.1 endlos, Christopher Mertz im 8-Ball und noch einmal Marcel da Cruz im 10-Ball dafür sorgen, dass am Ende zumindest noch ein Punkt in Wesel bleiben konnte. In der Tabelle hatte dieser jedoch keine besondere Bedeutung mehr, da bereits vor dem Spieltag feststand, dass die Mannschaft die Saison auf einem sehr guten dritten Platz abschließen würde.

Als einziges freuen konnte sich die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga zum Abschluss auch das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten PBC Joker Oberhausen mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Den Grundstein zum Erfolg legte das Team einmal mehr bereits in der Hinrunde, in der Michael Ohlig im 14.1 endlos, der ersatzweise eingesprungene Torben Kretzschmann im 9-Ball sowie Frank Heun im 8-Ball die Mannschaft mit 3:1 in Führung schießen konnten. In der ausgeglichenen Rückrunde sorgten dann erneut  Frank Heun im 14.1 endlos und Torben Kretzschmann im 10-Ball dafür, dass die Mannschaft auch in der zweiten Begegnung mit Oberhausen siegreich blieb. In der Tabelle hatte dieses Ergebnis noch insofern Bedeutung, als dass das Team –das schon vor dem Spieltag als Meister und Aufsteiger feststand- dadurch  Oberhausen noch vom zweiten Platz verdrängte und dem bisherigen Dritten Weitmar, der gleichzeitig sein letztes Spiel gewann damit den zweiten Platz und den Aufstieg ermöglichte.

Enttäuschung herrschte am letzten Spieltag hingegen bei der fünften Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga A zu Hause vom Tabellenführer und Meister PBC Obersteiger Höntrop 2 mit 1:7 böse überfahren wurde. Lediglich Volker Lippka konnte in der Rückrunde mit einem knappen Sieg im 9-Ball einen Punkt für das Team holen. In der Tabelle blieb dieses Ergebnis für die Mannschaft jedoch ohne Bedeutung, da das Team die Saison auf einem unveränderten fünften Platz beendete.

Sogar noch schlimmer erwischte es die vierte Mannschaft, die in der Kreisliga B auswärts beim Tabellenzweiten PBC Obersteiger Höntrop 3 völlig ohne Chance war und mit einem 0:8 gar die „Höchststrafe“ hinnehmen musste. Doch wie schon bei den anderen Mannschaften so hatte auch hier diese Niederlage in der Tabelle für die Mannschaft keine weiteren Folgen mehr, da das Team hier unverändert auf dem siebten Platz blieb und auf diesem damit auch die Saison abschloss.