Archiv des Autors

Erste Mannschaft des PBSC Wesel erlebt in der Regionalliga bitteres Wochenende

Für die erste Mannschaft des PBSC Wesel standen in der Regionalliga am vorletzten Doppelspieltag der Saison dieses Mal zwei ebenso wichtige wie schwere Auswärtsspiele auf dem Programm, in denen das Team eigentlich seine letzte Chance auf den Klassenerhalt noch wahren wollte. Dieses traf besonders für die erste dieser Begegnungen am Samstag zu, in der das Team zum unmittelbaren Tabellennachbarn BSC Münster reiste, wo man sich noch am ehesten die Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen konnte. Doch wie auch schon am vergangenen Spieltag wurden hier die Hoffnungen sofort wieder zunichte gemacht, als die Mannschaft mit einem 1:7 richtig böse unter die Räder geriet. Lediglich zu Beginn der Hinrunde, in der Jörg Saborowski seine Partie im 14.1 endlos knapp gewinnen konnte, konnte sich das Team für kurze Zeit noch Hoffnung machen. Als dann jedoch sämtliche restlichen Partien sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde zum Großteil doch deutlich an den Gegner gegangen waren, stand die am Ende auch in dieser Höhe durchaus verdiente Niederlage für das Team endgültig fest.

Auch am nächsten Tag wurde die Aufgabe für die Mannschaft alles andere als leichter, da man hier beim Tabellenzweiten TV Borghorst antreten musste, gegen den man sich in der Hinrunde lediglich mit Glück noch ein 4:4 Unentschieden hatte erkämpfen können. Dachte man vor dem Spiel noch, dass es im Vergleich zum Vortag zumindest vom Ergebnis her kaum noch schlimmer könne, wurde man auch dieses Mal tatsächlich am Ende eines Besseren belehrt und mit der „Höchststrafe“ von 0:8 wieder nach Hause geschickt. Und wie auch schon am Vortag ging dieses Ergebnis auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung, da lediglich Jörg Saborowski in seinen beiden Partien und Hardy Heweling in seiner Partie in der Hinrunde noch einigermaßen mithalten konnten, während man in sämtlichen übrigen Partien gegen an diesem Tag einfach stärker aufspielende Gegner durchweg chancenlos war. Genauso bitter wie der Verlauf dieses Spielwochenendes fällt für die Mannschaft nunmehr auch der Blick auf die Tabelle aus, in der man durch diese beiden hohen Niederlagen gar auf den achten und letzten Platz zurückfiel und somit vor den beiden abschließenden Begegnungen nur noch rein theoretische bzw. rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt hat, womit man nach zwei Jahren in der Regionalliga im Hinblick auf die kommende Saison mit ziemlicher Sicherheit wieder für die Oberliga planen kann.

Markus Sadowski

Zweite und vierte Mannschaft des 1.PBSC Wesel spielen zu Hause Unentschieden, dritte Mannschaft holt auswärts knappen Sieg

Wiederum nicht ganz zufriedenstellend verlief das vorgezogene Spiel des vierten Spieltages der Rückrunde in der Oberliga für die zweiten Mannschaft des PBSC Wesel, die sich zu Hause gegen den Tabellenachten BSC Münster 2 wie schon am letzten Spieltag mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. Und dieses Ergebnis ging auch insofern in Ordnung, als dass sowohl die Hin- als auch die Rückrunde jeweils sehr ausgeglichen verliefen. In der Hinrunde konnten André Steinbach im 14.1 endlos mit einem recht deutlichen sowie Frank Heun im 8-Ball mit einem denkbar knappen Erfolg das Team im Spiel halten. In der Rückrunde war es dann zunächst erneut der an diesem Tag stark aufspielende André Steinbach, der im 10-Ball mit seinem zweiten Erfolg an diesem Tag einen weiteren Punkt für die Mannschaft holen konnte, bevor Franz-Josef Köyer im abschließenden 9-Ball dafür sorgte, dass am Ende zumindest noch ein Punkt in Wesel blieb. Durch diesen Punktgewinn konnte die Mannschaft in der Tabelle ihren vierten Platz zwar weiterhin halten, versäumte jedoch die Gelegenheit ihren Vorsprung auf die Abstiegszone weiter auszubauen.

Endlich wieder einmal Grund zur Freude hatte hingegen die dritte Mannschaft, die in der Verbandsliga im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten BC Oberhausen 4 knapp mit 5:3 die Oberhand behielt und damit ihren ersten Sieg in der Rückrunde einfahren konnte. Ausgeglichen verlief zunächst die Hinrunde, in der Christoph Bendow im 14.1 endlos und Simon Nierfeld im 9-Ball mit ihren beiden Erfolgen das Team im Spiel halten konnten. In der Rückrunde wusste sich die Mannschaft dann erfreulicherweise noch zu steigern und konnte durch die Siege von Titus Beermann im 14.1 endlos, Marcel da Cruz im 8-Ball sowie erneut Christoph Bendow im 9-Ball den doppelten Punktgewinn endlich unter Dach und Fach bringen. In der Tabelle änderte sich für die Mannschaft trotz dieses Erfolges jedoch vorerst nichts; das Team liegt hier weiterhin auf dem fünften Platz.

Weniger zufrieden sein konnte dagegen die vierte Mannschaft, die in der Bezirksliga im Kellerderby zu Hause gegen den Tabellenletzten PSC Whiteball Essen trotz einer 3:1 Führung nach der Hinrunde am Ende doch nicht über ein 4:4 Unentschieden hinauskam. Die Punkte für das Team holten Friedrich Frickel im 14.1 endlos und 9-Ball, Volker Lippka im 10-Ball sowie Ralf Ertl im 8-Ball. Aufgrund dieser Punkteteilung verpasste das Team die Chance wieder Kontakt mit der Nichtabstiegszone aufzunehmen , liegt in der Tabelle weiterhin auf dem neunten und vorletzten Platz und muss sich nun wohl endgültig wieder mit dem Gedanken an die Kreisliga vertraut machen.

Markus Sadowski

PBSC Wesel erringt bei den Westfalenmeisterschaften Senioren Mannschaft den zweiten Platz

Bei den am vergangenen Wochenende ausgetragenen Westfalenmeisterschaften Senioren Mannschaft, an der insgesamt neun Mannschaften aus dem SKNW, WPBV und BVOWL teilnahmen, konnte das in der Besetzung Reiner Köster, Hardy Heweling und Franz-Josef Köyer angetretene Team des PBSC Wesel die Vizemeisterschaft erringen.

Die Mannschaft erwischte einen sehr guten Start und konnte ihre ersten drei Partien gegen BC GB Bockum-Hövel, BV Pool 2000 Herne und PBC Knickers Iserlohn jeweils klar mit 3:0 für sich entscheiden. Somit zog das Team ungefährdet ins Halbfinale ein, wo man auf den BC Schalke traf und in der Hinrunde nach den Siegen von Reiner Köster im 14.1 endlos und Hardy Heweling im 8-Ball mit 2:1 in Führung ging, bevor in der Rückrunde dann erneut Reiner Köster mit einem deutlichen Erfolg im 8-Ball den entscheidenden dritten Punkt holen konnte.

Im Finale wartete dann die Mannschaft des BSC Neukirchen Vlyun 2, die zuvor ihre Vereinskollegen Neukirchen Vlyun 1 geschlagen hatten. In der Hinrunde geriet die Mannschaft nach einem erneuten deutlichen Sieg von Reiner Köster im 14.1 endlos und zwei anschließenden Niederlagen von Hardy Heweling im 8-Ball und Franz-Josef Köyer im 9-Ball mit 1:2 in Rückstand. In der Rückrunde besorgte der an diesem Tag ungeschlagene Reiner Köster mit seinem nächsten klaren Erfolg im 8-Ball zunächst den zwischenzeitlichen Ausgleich, bevor Hardy Heweling in der alles entscheidenden abschließende Partie im 10-Ball mit 3:6 unterlegen war. Somit belegte das Team am Ende den zweiten Platz im Wettbewerb Senioren Mannschaft.

Einen ganz herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle auch an den neuen Westfalenmeister BSC Neukirchen Vlyun 2!

So präsentierten sich die beiden erstplazierten Mannschaften vom BSC Joker Neukirchen-Vluyn 2 und PBSC Wesel bei den Westfalenmeisterschaften vor dem Finale


Markus Sadowski

Zweite und dritte Mannschaft des 1.PBSC Wesel erkämpfen sich jeweils Unentschieden, vierte Mannschaft holt auswärts zweiten Saisonsieg

Am dritten Spieltag der Rückrunde in der Oberliga konnte der zweiten Mannschaft des PBSC Wesel nach zuletzt zwei Siegen in Serie zumindest einen weiteren Teilerfolg erzielen. Im Auswärtsspiel bei einem weiteren Tabellennachbarn, dem PBC Schwerte 87 3, gelang dem Team ein 4:4 Unentschieden. Und dieser Punktgewinn war insofern auch hart erkämpft, als dass es nach der Hinrunde, in der lediglich André Steinbach im 14.1 endlos einen Punkt für die Mannschaft holen konnte und einem 1:3 Rückstand zunächst alles andere als gut aussah. In der Rückrunde wusste sich das Team dann jedoch glücklicherweise deutlich zu steigern und konnte durch dir Erfolge von Oliver Tenhagen-Krabbe im 14.1 endlos, Frank Heun im 8-Ball und Franz-Josef Köyer im 9-Ball am Ende doch noch einen Punkt mit nach Hause nehmen. Durch diesen Punktgewinn konnte die Mannschaft in der Tabelle ihren vierten Platz  erfolgreich verteidigen und außerdem ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone weiterhin konstant halten.

Erneut nicht ganz zufrieden sein konnte hingegen die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Verbandsliga in ihrem Heimspiel gegen den Tabellensiebten BC Herne-Stamm 2 wieder nicht über ein 4:4 Unentschieden hinauskam und damit auch im vierten Spiel der Rückrunde ohne Sieg blieb. So ausgeglichen wie das Endergebnis war auch der Verlauf der Hinrunde, in der Simon Nierfeld im 9-Ball und Marcel da Cruz im 8-Ball mit zwei knappen Siegen ihr Team im Spiel halten konnten. In der Rückrunde waren es dann erneut diese beiden Spieler, die letztendlich dafür sorgten, dass am Ende zumindest noch ein Punkt in Wesel blieb, wobei dieses Mal Simon Nierfeld im 10-Ball und Marcel da Cruz im 9-Ball erfolgreich war. Zumindest nutzte dieser eine Punkt der Mannschaft noch insofern, als dass sie in der Tabelle ihren fünften Platz auch weiterhin behalten konnte.

Endlich wieder einmal Grund zur Freude hatte dagegen die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten PBC Pool Sharks Mülheim 2 mit 5:3 etwas überraschend ihren zweiten Saisonsieg feiern konnte. Die Punkte für das Team holten Winfried Dörr im 14.1 endlos und 8-Ball, Volker Lippka im 10-Ball und 9-Ball sowie Heiko Brebeck im 8-Ball. In der Tabelle konnte das Team durch diesen Erfolg zumindest die rote Laterne des Tabellenletzten abgeben und sich um einen Rang auf Platz neun verbessern.

Markus Sadowski

Erste Mannschaft des PBSC Wesel bleibt in der Regionalliga zu Hause zwei Mal erfolglos

Für die erste Mannschaft des PBSC Wesel standen in der Regionalliga an diesem Doppelspieltag zwei wichtige Heimspiele auf dem Programm, in denen das Team jeweils gegen die zwei in der Tabelle unmittelbar vor ihm liegenden Gegner antrat und sich nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag daher auch durchaus Hoffnungen auf zwei weitere Punktgewinne machte. Doch bereits in der ersten Begegnung am Samstag, in der es gegen den Tabellendritten 1. PBV Pinneberg ging, wurde diese Hoffnungen gleich wieder zunichte gemacht, als die Mannschaft knapp mit 3:5 den Kürzeren zog. Schon in der Hinrunde, in der lediglich Jörg Saborowski im 14.1 seine Partie erfolgreich gestalten konnte, geriet das Team mit einem 1:3 Rückstand deutlich ins Hintertreffen. In der Rückrunde keimte dann durch die Erfolge von Holger Gurzan ebenfalls im 14.1 endlos und Torben Kretzschmann im 9-Ball zwar kurzfristig noch einmal Hoffnung auf, als dann jedoch die beiden übrigen Partien recht deutlich an den Gegner gegangen waren, stand die am Ende doch verdiente Niederlage für das Team endgültig fest.

Nicht viel leichter wurde die Aufgabe für die Mannschaft dann am nächsten Tag, wo man mit dem PBC The Gamblers aus Itzehoe den Vierten und damit in der Tabelle unmittelbar vor ihm liegenden Gegner empfing, gegen den man in der Hinrunde im ersten Saisonspiel bereits eine empfindliche 2:6 Niederlage hatte einstecken müssen. Und auch dieses Mal erfüllten sich die vagen Hoffnungen auf einen Punktgewinn leider nicht, da sich die Mannschaft auch dieses Mal wiederum mit genau dem gleichen Ergebnis deutlich geschlagen geben musste. Sah es nach der Hinrunde, in der Reiner Köster im 8-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball mit ihren beiden Erfolgen das Team zunächst noch erfolgreich im Spiel halten konnten und einem  2:2 Unentschieden noch recht vielversprechend aus, mussten in der Rückrunde dann sämtliche Weseler Spieler ihren Gegnern zumeist doch recht deutlich den Vortritt lassen, so dass die Mannschaft schließlich auch in dieser Begegnung zum zweiten Mal in Folge mit leeren Händen dastand. Wie bitter diese beiden Niederlagen für das Team waren, zeigt sich auch beim Blick auf die Tabelle, in der man nicht nur wieder um einen Platz nach hinten auf den sechsten Rang zurückfiel, sondern auch auf den Lokalrivalen und unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt BC SB Horst Emscher, der seine beiden Begegnungen an diesem Spieltag gegen eben genau die gleichen Gegner jeweils deutlich mit 6:2 gewinnen konnte, jetzt bereits wieder vier Punkte Rückstand aufweist.

Markus Sadowski

Zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel zu Hause mit zweitem Sieg in Serie, dritte und vierte Mannschaft müssen erneute Enttäuschungen hinnehmen

In der Oberliga gelang der zweiten Mannschaft des PBSC Wesel im zweiten Spiel der Rückrunde der zweite wichtige Erfolg in Serie. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BV Pool 2000 Herne behielt das Team am Ende knapp mit 5:3 die Oberhand. Die Voraussetzungen hierfür legte das Team auch dieses Mal bereits in der Hinrunde, wo mit André Steinbach im 14.1 endlos, Oliver Tenhagen-Krabbe im 8-Ball und Franz-Josef Köyer im 10-Ball wiederum drei der vier Akteure ihre Partien erfolgreich gestalten und das Team so mit 3:1 in Front schießen konnten. In der Rückrunde waren es dann die an diesem Tag stark aufspielenden Oliver Tenhagen-Krabbe im 14.1 endlos und André Steinbach im 10-Ball, die mit ihrem jeweils zweiten Erfolg an diesem Tag den Sieg für die Mannschaft endgültig unter Dach und Fach bringen konnten. Durch diesen erneuten Erfolg konnte die Mannschaft in der Tabelle nicht nur an Herne vorbeiziehen und sich damit um einen Platz auf den vierten Rang verbessern, sondern auch ihren Vorsprung auf die Abstiegszone weiterhin vergrößern.

Eine erneute Enttäuschung gab es hingegen für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Verbandsliga im Auswärtsspiel beim Tabelledritten BSC Joker Neukirchen-Vluyn 4 knapp und am Ende auch etwas unglücklich mit 3:5 geschlagen geben musste. Entscheidend für diese Niederlage war vor allem der Verlauf der Hinrunde, in der lediglich Marcal da Cruz im 8-Ball für das Team punkten konnte, während zwei andere Partien sehr knapp verloren gingen und man so mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Rückrunde keimte durch die Erfolge von Christoph Bendow im 14.1 endlos und Titus Beermann im 8-Ball zwar noch einmal kurzfristig Hoffnung auf, als dann jedoch die beiden abschließenden Partien wiederum an den Gegner gingen, musste die Mannschaft endgültig mit leeren Händen die Heimreis antreten. Trotz dieser erneuten Niederlage änderte sich für die Mannschaft in der Tabelle auch dieses Mal vorerst noch nichts; das Team konnte seinen fünften Platz bis jetzt noch halten.

Einen weiteren Misserfolg musste auch die vierte Mannschaft des PBSC Wesel hinnehmen, die in der Bezirksliga im Heimspiel gegen den Tabellenvierten PBC Obersteiger Höntrop mit 2:6 erneut deutlich unterlegen war. Die beiden einzigen Zähler für das Team holten in der Rückrunde Heiko Brebeck im 8-Ball und Ralf Ertl im 10-Ball. In der Tabelle liegt das Team folgerichtig unverändert auf dem zehnten und damit letzten Platz, womit die Hoffnungen auf den Klassenerhalt nunmehr endgültig auf ein Minimum gesunken sind.

Markus Sadowski

Zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel mit wichtigem Auswärtssieg, dritte Mannschaft spielt zu Hause Unentschieden, vierte Mannschaft erneut ohne Chance

Die zweite Mannschaft des PBSC Wesel konnte im ersten Spiel der Rückrunde in der Oberliga auch ihr erstes Erfolgserlebnis im neuen Jahr feiern. Im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten  VdP Paderborn 2 gelang dem Team ein ebenso deutlicher wie wichtiger 6:2 Sieg. Den Grundstein hierfür legte die Mannschaft bereits nach der Hinrunde, in der mit André Steinbach im 14.1 endlos, Oliver Tenhagen-Krabbe im 8-Ball und Frank Heun im 9 Ball gleich drei Weseler Akteure ihre Partien für sich entscheiden und das Team damit bereits  vorentscheidend mit 3:1 in Führung bringen konnten. Auch in der Rückrunde konnte die Mannschaft diesen Erfolgstrend fortsetzen, als Frank Heun im 8-Ball und André Steinbach im 10-Ball ihren jeweils zweiten Erfolg an diesem Tag landeten, ehe Franz-Josef Köyer im 9-Ball den sechsten Punkt holte und den am Ende ungefährdeten Sieg endgültig perfekt machte. In der Tabelle konnte die Mannschaft durch diesen Sieg nicht nur ihren fünften Platz, sondern auch ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone weiterhin behaupten.

Wiederum nicht zufriedenstellend verlief hingegen der zweite Rückrundenspieltag für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Verbandsliga zu Hause gegen den Tabellenachten BC SB Horst-Emscher 2 mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. Und dieses Endergebnis ging auch insofern in Ordnung, als dass sowohl die Hin- als auch die Rückrunde genauso ausgeglichen verliefen wie das Endergebnis. In der Hinrunde konnten zunächst Neuzugang Christoph Bendow im 9-Ball und Marcal da Cruz im 8-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten. In der Rückrunde waren es dann erneut der an diesem Tag stark aufspielende Christoph Bendow im 14.1 endlos –wobei er das Spiel mit einer tollen Serie von 56 Bällen in einer Aufnahme beendete- und Simon Nierfeld im 9-Ball, die letztendlich dafür sorgten, dass zum Schluss zumindest noch ein Punkt in Wesel blieb. In der Tabelle änderte sich für die Mannschaft dadurch auch weiterhin nichts; das Team liegt hier nach wie vor auf dem fünften Platz.

Erneut ohne jede Chance war die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga im Auswärtsspiel beim Tabellenfünften 1.PBC Rheine 2 mit 1:7 die nächste herbe Niederlage kassierte. Lediglich Winfried Dörr konnte in der Rückrunde im 8-Ball einmal für das Team punkten. In der Tabelle rangiert das Team weiterhin abgeschlagen auf dem zehnten und damit letzten Platz und muss sich wohl jetzt allmählich mit dem Gedanken an den Wiederabstieg in die Kreisliga vertraut machen.

Markus Sadowski

Erste Mannschaft des PBSC Wesel gelingt in der Regionalliga gegen Lokalrivalen nach Unentschieden auswärts erster Saisonsieg

Die erste Mannschaft des PBSC Wesel hat in einer erwartet schwierigen Saison zum Auftakt der Rückrunde in der Poolbillard-Regionalliga endlich ihr erstes Erfolgserlebnis feiern können. Am insgesamt vierten Doppelspieltag standen für das Team dieses Mal die beiden immens wichtigen Begegnungen gegen den letztjährigen Mitaufsteiger, Lokalrivalen und direkten Abstiegskonkurrenten BC SB Horst-Emscher auf dem Programm. Am Samstag konnte das Team zunächst im heimischen Vereinsheim antreten und erkämpfte sich hier ein 4:4 Unentschieden. Dieses war dann auch im wahrsten Sinne des Wortes hart erkämpft, da die Mannschaft in der Hinrunde, in der lediglich Holger Gurzan mit seinem Erfolg im 8-Ball einen Punkt holen konnte, zunächst deutlich mit 1:3 in Rückstand geraten war. In der Rückrunde wusste sich das Team dann jedoch erfreulicherweise deutlich zu steigern, als zunächst der stark aufspielende Holger Gurzan im 14.1 endlos mit seinem zweiten Erfolg an diesem Tag die Mannschaft wieder heranbrachte. In den beiden abschließenden Begegnungen ergriffen dann Torben Kretzschmann im 9-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball die Chance auch konsequent beim Schopf und sorgten mit ihren beiden Siegen dafür, dass am Ende noch ein Punkt in Wesel blieb.

Direkt am nächsten Tag musste die Mannschaft dann beim gleich Gegner auswärts antreten und hier unbedingt einen weiteren Punktgewinn einfahren, um sich noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Und das Team hielt dieser Belastung in eindrucksvoller Weise stand und konnte letztendlich mit 5:3 sogar den lang ersehnten ersten Saisonsieg einfahren. Dieses Mal konnte die Mannschaft die Hinrunde ausgeglichen gestalten und durch die Siege von Holger Gurzan im 8-Ball und Torben Kretzschmann im 10-Ball für ein 2:2 Unentschieden sorgen. Richtig spannend wurde es dann in der Rückrunde, in der zunächst die Auftaktpartie im 14.1 endlos äußerst knapp an den Gegner ging, ehe dann  Reiner Köster im 8-Ball, Torben Kretzschmann im 9-Ball mit seinem zweiten Tagessieg und der einmal mehr zuverlässige Jörg Saborowski im 10-Ball die entscheidenden Punkte für das Team holen und so den ersten dreifachen Punktgewinn in dieser Saison endgültig perfekt machen konnten. Wie wichtig dieser für die Mannschaft war, zeigt auch der Blick auf die Tabelle, in der man die rote Laterne des Tabellenletzten endlich abgeben und sich sogar gleich um drei Plätze auf den fünften Rang verbessern konnte.

So präsentierten sich die Akteure der beiden Mannschaften des gastgebenden BC SB Horst Emscher und des PBSC Wesel vor dem Spiel am Sonntag
Markus Sadowski

Zweite Mannschaft des 1. PBSC Wesel unterliegt zu Hause deutlich, auch dritte und vierte Mannschaft kassieren Niederlagen

Alles andere als zufriedenstellend verlief der erste Spieltag im neuen Jahr für die drei dort angetretenen Mannschaften des PBSC Wesel, die in ihren Begegnungen allesamt teilweise deutliche Niederlagen kassierten.

In der Oberliga musste die zweite Mannschaft des PBSC Wesel in ihrem ersten Spiel im neuen Jahr und zum Abschluss der Hinrunde zu Hause eine deutliche Niederlage hinnehmen. Gegen den Tabellendritten BC Herne-Stamm unterlag das Team mit 2:6. Ohne ihren wichtigen Stammspieler Frank Heun angetreten, geriet die Mannschaft bereits nach der Hinrunde, in der gleich sämtliche Partien deutlich an den Gegner gingen und einem 0:4 Rückstand bereits vorentscheidend auf die Verliererstraße. In der Rückrunde konnten dann der ersatzweise eingesprungene Christoph Bendow im 8-Ball und Franz-Josef Köyer im 10-Ball mit ihren Erfolgen das Ergebnis zwar noch etwas erträglicher gestalten, jedoch die deutliche Niederlage am Ende nicht mehr verhindern. In der Tabelle konnte die Mannschaft trotz dieser Niederlage ihren fünften Platz auch weiterhin halten und hat auf die Abstiegszone weiterhin noch drei Punkte Vorsprung.

Nicht viel besser lief es leider auch für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich zum Auftakt der Rückrunde in der Verbandsliga auswärts beim Tabellenführer TuS Kaltehardt nur knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Auch hier fiel die Vorentscheidung bereits in der Hinrunde, in der sämtliche Weseler Akteure ihren Gegnern den Vortritt lassen mussten, so dass das Team beinahe aussichtslos mit 0:4 in Rückstand geriet. Als dann in der Rückrunde das Auftaktspiel im 14.1 endlos ebenfalls verloren ging, nutzten auch die anschließenden Erfolge von Titus Beermann im 8-Ball, Simon Nierfeld im 10-Ball und Marcel da Cruz im 9-Ball der Mannschaft letzten Endes nichts mehr. In der Tabelle änderte sich für die Mannschaft trotz dieser Niederlage zunächst ebenfalls nichts; das Team liegt hier unverändert auf dem fünften Platz.

Eine Enttäuschung gab es auch für die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten SGT Grafenwald 3 eine deutliche 2:6 Niederlage hinnehmen musste. Lediglich Friedrich Frickel im 10-Ball und Heiko Brebeck im 8-Ball konnten in der Hinrunde jeweils einen Punkt für das Team holen. Genauso düster wie dieses Endergebnis sieht für die Mannschaft auch die Situation in der Tabelle aus, in der das Team weiterhin mit nur drei Pluspunkten auf dem zehnten und damit letzten Platz rangiert.

Markus Sadowski