Zweite und dritte Mannschaft des PBSC Wesel fahren Siege ein, fünfte Mannschaft spielt Unentschieden, vierte Mannschaft mit erneuter Niederlage

Zweite und dritte Mannschaft des PBSC Wesel fahren Siege ein, fünfte Mannschaft spielt Unentschieden, vierte Mannschaft mit erneuter Niederlage

Erfolgreicher als noch am letzten Wochenende lief es am vorletzten Spieltag der Saison für die vier an den Start gegangenen Mannschaften des PBSC Wesel. Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft konnten sich über Siege freuen, während die fünfte Mannschaft auswärts immerhin ein Unentschieden erreichte und nur die vierte Mannschaft zu Hause eine weitere Niederlage hinnehmen musste.

Die zweite Mannschaft des PBSC Wesel konnte in der Verbandsliga ihre Erfolgsserie weiter fortsetzen. Im wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn und Verfolger SGT Grafenwald 2 behielt das Team mit 5:3 erneut knapp die Oberhand und konnte sich damit über ihren nunmehr vierten Sieg in Serie freuen. In der ausgeglichenen Hinrunde waren es zunächst Simon Nierfeld im 10-Ball und Christopher Mertz im 8-Ball, die mit ihren beiden Erfolgen die Mannschaft im Spiel halten konnten. In der Rückrunde wusste sich das Team dann erfreulicherweise noch einmal zu steigern und konnte durch die Siege von André Steinbach im 14.1 endlos, Kai Lungwitz im 8-Ball und schließlich durch den zweiten Erfolg des stark aufspielenden Simon Nierfeld im 9-Ball die Begegnung für sich entscheiden und damit erneut beide Punkte mit nach Wesel nehmen. Durch diesen erneuten doppelten Punktgewinn konnte das Team in der Tabelle seinen dritten Platz nicht nur behaupten, sondern auch gegenüber den dahinter liegenden Teams aus Schalke und Grafenwald auf drei bzw. fünf Punkte ausbauen und ist damit bereits einen Spieltag vor Saisonende nicht mehr von dieser Position zu verdrängen.

Sogar noch mehr Grund zum Feiern hatte die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Bezirksliga zu Hause gegen den Tabellensiebten SGT Grafenwald 4 mit einem sehr deutlichen 7:1 Erfolg nach dem bereits feststehenden Aufstieg nunmehr auch die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen konnte. Einmal mehr sorgte das Team von Anfang an für klare Verhältnisse und konnte in der Hinrunde durch Michael Ohlig im 14.1 endlos, Tim Schneider im 9-Ball, Markus Sadowski im 10-Ball und Frank Heun im 8-Ball sämtliche Partien für sich entscheiden. Und auch in der Rückrunde ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und konnte hier durch Frank Heun im 14.1 endlos, Tim Schneider im 10-Ball und Michael Ohlig im 9-Ball den ebenso deutlichen wie erneut ungefährdeten Erfolg unter Dach und Fach bringen. Durch diesen konnte das Team als Tabellenführer seinen Vorsprung auf den Verfolge Joker Oberhausen –der gleichzeitig beim Dritten Weitmar mit 3:5 unterlag- auf nunmehr fünf Punkte vergrößern und kann damit am letzten Spieltag nicht mehr eingeholt werden.

Nicht ganz zufrieden sein konnte dagegen die fünfte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Kreisliga A auswärts beim Tabellenletzten Billard Center Weywiesen mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. Die Punkte für das Team holten Volker Lippka (10-Ball, 8-Ball), Maximilian Frickel (10-Ball) und Friedrich Frickel (9-Ball). In der Tabelle hatte dieses Ergebnis für die Mannschaft erneut keine Auswirkungen; das Team liegt hier weiterhin auf dem fünften Platz, auf dem man jetzt definitiv auch die Saison beenden wird.

Noch größere Enttäuschung herrschte einmal mehr im Lager der vierten Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga B zu Hause gegen den Tabellennachbarn TV Borghorst 2  eine deutliche 2:6 Niederlage hinnehmen musste. Lediglich Andreas Jähnig konnte in der Hinrunde im 14.1 endlos und in der Rückrunde im 8-Ball zweimal für das Team punkten.  Auch hier hatte diese Niederlage in der Tabelle für die Mannschaft noch keine weiteren Folgen, da das Team hier unverändert auf dem siebten Platz rangiert.

Markus Sadowski