• 0178 24 88 421
  • vorsitzender@pbsc-wesel.de

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel wird auswärts überfahren, zweite Mannschaft spielt Unentschieden, dritte und vierte Mannschaft zu Hause siegreich, fünfte Mannschaft kassiert Niederlage

An diesem Spieltag, an dem erneut alle fünf Mannschaften des PBSC Wesel am Start waren, geriet die erste Mannschaft in der Oberliga auswärts beim Tabellenführer böse unter die Räder. In der Verbandsliga konnte sich die zweite Mannschaft auswärts ein Unentschieden erkämpfen, während die dritte Mannschaft zu Hause genauso einen wichtigen Sieg einfahren konnte wie die vierte Mannschaft in der Bezirksliga. Die fünfte Mannschaft musste in der Kreisliga leider wieder einmal eine knappe Niederlage hinnehmen.

Nach ihrer knappen Niederlage am letzten Spieltag musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga eine erneute und dieses Mal sehr heftige Schlappe hinnehmen. Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer BC Herne-Stamm geriet das Team böse unter die Räder und kassierte am Ende mit 0:8 sogar die „Höchststrafe“. Das Unglück nahm dabei bereits zu Beginn der Hinrunde seinen Verlauf, als zunächst die ersten beiden Partien deutlich verloren gingen. In den folgenden zwei Begegnungen ging es zwar sehr knapp zu, jedoch mussten auch hier die PBSC-Akteure ihren Gegnern letztendlich den Vortritt lassen, so dass das Team   mit 0:4 in Rückstand geriet und damit bereits eine Vorentscheidung gefallen war. Genauso unglücklich ging es dann leider auch in der Rückrunde weiter, in der zunächst Jörg Saborowski im 14.1 endlos trotz eine sehr guten Serie von 62 Bällen in einer Aufnahme sich seinem noch stärkeren Gegner doch noch knapp geschlagen geben musste. Als auch in den folgenden drei Partien die jeweiligen PBSC-Spieler nicht allzu viel zu bestellen hatten, musste die Mannschaft schließlich ohne ein einziges Erfolgserlebnis die Heimreise antreten, wenngleich die Niederlage sicherlich etwas zu hoch ausfiel. In der Tabelle liegt das Team trotz dieser Niederlage weiterhin unverändert auf dem sechsten Rang.

Einen erneuten Punktgewinn verzeichnete dagegen die zweite Mannschaft, die sich in der Verbandsliga im Auswärtsspiel beim Tabellendritten SG Borken  immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Genauso ausgeglichen wie das Endergebnis war dabei auch der Verlauf von Hin- und Rückrunde, wobei in den beiden Runden auch jeweils die gleichen PBSC-Akteure dafür verantwortlich zeichneten, dass das Team letztendlich einen Punkt mit nach Wesel nehmen konnte. Der aus der dritten Mannschaft ersatzweise eingesprungene Jim Hendrik Meininghaus war in der Hinrunde im 9-Ball und in der Rückrunde im 10-Ball erfolgreich, während der einmal mehr sehr stark aufspielende Marcel da Cruz in der Hinrunde im 8-Ball sowie in der Rückrunde im 9-Ball die beiden anderen Punkte holen konnte.

Noch mehr Grund zur Freude hatte die dritte Mannschaft, die im Heimspiel gegen den Tabellenachten The Breakers Oberhausen einen knappen 5:3 Sieg feiern konnte und damit den Klassenerhalt bereits endgültig sicher hat. In der ausgeglichenen Hinrunde konnten Klaus Nellessen im 14.1 endlos sowie Michael Ohlig im 8-Ball mit ihren Erfolgen das Team erfolgreich im Spiel halten. Genau diese beiden Spieler waren es dann auch, die in der Rückrunde das Team vorentscheidend in Front brachten, wobei hier Michael Ohlig im 14.1 endlos und Klaus Nellessen im 8-Ball erfolgreich waren, während Tim Schneiden mit einem knappen Erfolg  im 10-Ball den viel umjubelten Sieg schließlich perfekt machen konnte. In der Tabelle fiel die zweite Mannschaft trotz des Unentschiedens wieder um einen Platz zurück und liegt jetzt auf dem dritten Rang, während die dritte Mannschaft durch ihren Erfolg um einen weiteren Platz nach vorn rückte und jetzt Rang fünf belegt.

Nicht minder wichtig war auch der Erfolg der vierten Mannschaft, die sich in der Bezirksliga B im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn PBC Obersteiger Höntrop knapp mit 5:3 durchsetzen konnten und damit zwei immens wichtige Punkt im Kampf um den Klassenerhalt einfuhr. In der Hinrunde legten Martin Rosenau im 14.1 endlos, der ersatzweise eingesprungene Ralf Nawroth im 10-Ball und Heiko Brebeck im 8-Ball mit ihren Siegen den Grundstein für den Erfolg. In der Rückrunde konnten dann erneut Heiko Brebeck im 10-Ball sowie Ralf Nawroth im 9-Ball den doppelten Punktgewinn endgültig perfekt machen. In der  Tabelle konnte sich die Mannschaft zwar nicht verbessern und liegt weiterhin auf dem achten Platz, hat jedoch jetzt zumindest einen Punkt Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze.

Weniger gut lief es dagegen wieder einmal für die fünfte Mannschaft, die in der Kreisliga A im Auswärtsspiel beim  Tabellennachbarn The Breakers Oberhausen 6 eine knappe 3:5 Niederlage hinnehmen musste. Die Punkte für das Team holten Jörg Langer (8-Ball, 10-Ball) und Magdalena Fritz (9-Ball). In der Tabelle fiel die Mannschaft durch diese Niederlage wieder um einen Platz nach unten und liegt jetzt auf dem siebten und vorletzten Rang.

Der normalerweise in der dritten Mannschaft spielende Jim Hendrik-Meininghaus konnte  mit zwei deutlichen Siegen entscheidend zum Punktgewinn der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga beim Tabellennachbarn SG Borken beitragen

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel kassiert Niederlage, zweite, dritte und fünfte Mannschaft fahren Siege ein, vierte Mannschaft spielt Unentschieden

An diesem Spieltag, an dem erneut alle fünf Mannschaften des PBSC Wesel am Start waren, musste die erste Mannschaft in der Oberliga zu Hause leider als einzige eine Niederlage hinnehmen. In der Verbandsliga konnten dagegen die zweite und auch die dritte Mannschaft ihre Spiele genauso gewinnen wie auch die fünfte Mannschaft in der Kreisliga. In der Bezirksliga konnte sich die vierte Mannschaft auswärts ein Unentschieden erkämpfen.

Nach zuletzt drei Punktgewinnen in Folge musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga wieder einen Rückschlag hinnehmen. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BV Pool 2000 Herne musste sich das Team am Ende knapp mit 3:5 geschlagen geben. Ausschlaggebend für diese Niederlage war eine sehr schwache Hinrunde, in der sämtliche PBSC-Akteure ihren Gegnern meist deutlich den Vortritt lassen mussten und man damit beinahe aussichtslos mit 0:4 in Rückstand geriet. In der Rückrunde konnten dann Jörg Saborowski mit einem klaren Erfolg im 14.1 endlos sowie Holger Gurzan mit einem sehr knappen Sieg im 8-Ball die Mannschaft zwar noch einmal heranbringen, als dann die nächste Partie jedoch wiederum recht deutlich an den Gegner ging stand die durchaus verdiente Niederlage endgültig fest. Somit konnte am Ende Reiner Köster in der abschließenden Partie im 9-Ball mit einem knappen Sieg leider nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. In der Tabelle fiel das Team durch diese Niederlage gleich wieder um zwei Plätze noch unten und liegt jetzt wieder auf dem sechsten Rang.

Weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmt hingegen die zweite Mannschaft, die sich in der Verbandsliga im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SG Borken 2 erneut mit 5:3 durchsetzen und damit bereits ihren dritten Sieg in Folge feiern konnte. Bereits in der Hinrunde konnten mit Christopher Mertz im 14.1 endlos, Simon Nierfeld im 9-Ball und Marcel da Cruz im 9-Ball drei PBSC Akteure ihre Partien siegreich gestalten und das Team somit in Führung schießen. In der ausgeglichenen Rückrunde konnten dann Guido Vollmer im 14.1 endlos sowie der erneut sehr überzeugende Marcel da Cruz im 8-Ball mit zwei deutlichen Siegen den letztendlich ungefährdeten Erfolg endgültig unter Dach und Fach bringen.

Einen noch größeren und unerwarteten Erfolg verbuchte die dritte Mannschaft, die sich im Auswärtsspiel beim Tabellenführer TuS Kaltehardt über einen überraschend deutlichen 6:2 Sieg freuen konnte. Den Grundstein für diesen Erfolg legte das Team auch hier bereits in der Hinrunde, in der Klaus Nellessen im 14.1 endlos, Samir Hadzibajramovic im 9-Ball und Michael Ohlig im 8-Ball mit ihren Erfolgen das Team in Führung brachten. Genau die gleichen Spieler waren es dann auch, die in der Rückrunde dann den dreifachen Punktgewinn perfekt machen konnten, wobei  dieses Mal Michael Ohlig im 14.1 endlos, Klaus Nellessen im 8-Ball und Samir Hadzibajramovic im 10-Ball erfolgreich waren. In der Tabelle konnte die zweite Mannschaft durch den erneuten Sieg ihren zweiten Platz weiterhin erfolgreich behaupten, während sich die dritte Mannschaft durch ihren Erfolg um einen Platz auf Rang sechs verbessern konnte.

Zumindest einen Teilerfolg erreichte die vierte Mannschaft, die sich in der Bezirksliga B im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Bfr. Weitmar 2 immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. In der Hinrunde konnten Markus Sadowski im 14.1 endlos und Martin Rosenau im 9-Ball mit ihren Siegen das Team im Spiel halten. In der Rückrunde sorgten dann erneut Markus Sadowski im 8-Ball sowie Martin Rosenau im 10-Ball dafür, dass die Mannschaft am Ende einen Punkt nach Wesel entführen konnte. In der  Tabelle liegt die Mannschaft weiterhin punkt- und partiengleich mit dem Vorletzten auf dem achten Platz.

Endlich wieder einmal Grund zur Freude hatte auch die fünfte Mannschaft, die in der Kreisliga A im Heimspiel gegen den Tabellenvierten BC SB Horst-Emscher 4 einen knappen 5:3 Sieg feiern konnte. Die Punkte für das Team holten Magdalena Fritz (9-Ball, 10-Ball), Piotr Buczek (10-Ball, 8-Ball) und Jörg Langer (9-Ball). In der Tabelle konnte sich die Mannschaft dadurch gleich um zwei Plätze verbessern und liegt jetzt auf dem sechsten Rang.

Samir Hadzibajramovic konnte mit zwei Erfolgen maßgeblich zum überraschenden Auswärtssieg der dritten Mannschaft des PBSC Wesel beim Tabellenführer der Verbandsliga beitragen

Erste, zweite und dritte Mannschaft des 1.PBSC Wesel fahren Siege ein, vierte und fünfte Mannschaft erleiden Niederlagen

Wieder einmal recht wechselhaft verlief der aktuelle Spieltag, bei dem dieses Mal wieder alle fünf Mannschaften des PBSC Wesel am Start waren und in der Oberliga die erste Mannschaft auch einen wichtigen Sieg landen konnte. In der Verbandsliga konnten sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft ihre jeweiligen Begegnungen gewinnen, während in der Bezirksliga die vierte Mannschaft sowie in der Kreisliga die fünfte Mannschaft jeweils Niederlagen hinnehmen mussten.

Weiterhin recht erfreulich läuft es für die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga, die an diesem Spieltag wieder einen wichtigen dreifachen Punktgewinn feiern konnte. Im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten 1. PBC Minden behielt das Team am Ende knapp mit 5:3 die Oberhand. In einer ausgeglichenen Hinrunde war es einmal mehr Jörg Saborowski, der mit einer wieder einmal überzeugenden Vorstellung die Auftaktpartie im 14.1 endlos gewinnen konnte und das Team damit in Front brachte. Nachdem die nächste Partie klar an den Gegner gegangen war, sorgte Reiner Köster mit einem knappen Sieg im 9-Ball erneut für die Führung, bevor die folgende Partie im 10-Ball dann denkbar knapp verloren ging. Eng wurde es dann noch einmal zu Beginn der Rückrunde, in der die Auftaktpartie erneut klar an den Gegner ging und die Mannschaft damit zum ersten Mal in Rückstand geriet. Glücklicherweise konnten anschließend die an diesem Tag stark aufspielenden Reiner Köster im 8-Ball sowie Jörg Saborowski im 10-Ball mit ihrem jeweils zweiten Erfolg an diesem Tag die Führung zurückerobern, bevor dann Franz-Josef Köyer mit einem deutlichen Sieg im abschließenden 9-Ball für den entscheidenden fünften Punkt sorgte. In der Tabelle konnte sich das Team mit diesem Sieg gleich um zwei Plätze noch vorn schieben und belegt jetzt den vierten Rang.

Weiterhin in der Erfolgsspur fährt auch die zweite Mannschaft, die sich in der Verbandsliga im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten BC SB Horst-Emscher knapp mit 5:3 durchsetzen und damit ihren zweiten Sieg in Folge feiern konnte.  In der ausgeglichenen Hinrunde konnten Christopher Mertz im 14.1 endlos und Marcel da Cruz im 9-Ball mit zwei knappen Siegen das Team im Spiel halten. In der Rückrunde konnte sich die Mannschaft dann erfreulicherweise noch einmal steigern und konnte durch Guido Vollmer im 14.1 endlos sowie erneut Marcel da Cruz im 8-Ball sowie Christopher Mertz im 10-Ball den zwar knappen, aber am Ende doch verdienten Erfolg endgültig perfekt machen.

Einen wichtigen Erfolg verbuchte auch die dritte Mannschaft, die im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BSC Münster 3 ebenfalls einen knappen 5:3 Sieg einfahren konnte. Den Grundstein für diesen Erfolg legte das Team bereits in der Hinrunde, in der mit Klaus Nellessen im 14.1 endlos, Jim Hendrik Meininghaus im 9-Ball, Samir Hadzibajramovic im 10-Ball und Tim Schneider im 8-Ball tatsächlich sämtliche PBSC-Akteure ihre Partien für sich entscheiden konnten und die Mannschaft damit vorentscheidend mit 4:0 in Führung ging. Weniger erfolgreich verlief dann die Rückrunde, in der drei von vier Partien an den Gegner gingen, jedoch konnte der an diesem Tag sehr überzeugende Klaus Nellessen mit einem glatten Erfolg im 8-Ball den entscheidenden fünften Punkt holen und damit den letztendlich ungefährdeten Erfolg endgültig in trockene Tücher bringen. In der Tabelle konnte sich die zweite Mannschaft durch den erneuten Sieg wiederum um zwei Plätze verbessern und rückte auf den zweiten Rang vor, während die dritte Mannschaft trotz des Sieges weiterhin auf dem siebten Platz liegt.

Einen erneuten Rückschlag musste dagegen die vierte Mannschaft hinnehmen, die sich in der Bezirksliga B im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SG Borken 3 knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Ausschlaggebend hierfür war die Hinrunde, in der nur Hieronymus Kleinpass im 14.1 endlos einen Punkt für das Team holen konnte und man somit mit 1:3 in Rückstand geriet. Die Rückrunde konnte die Mannschaft durch einen erneuten Sieg von Hieronymus Kleinpass im 8-Ball sowie einem weiteren Erfolg von  Friedrich Frickel im 9-Ball zwar ausgeglichen gestalten, jedoch die Niederlage am Ende nicht mehr verhindern. In der  Tabelle liegt die Mannschaft trotz dieser Niederlage weiterhin auf dem achten Platz.

Tristess herrscht weiterhin auch im Lager der fünften Mannschaft, die in der Kreisliga A im Auswärtsspiel beim Tabellenführer BC Schalke Gelsenkirchen 3 mit 1:7 böse überfahren wurde und damit bereits ihre vierte Niederlage in Folge kassierte. Den einzigen Punkt für das Team holte in der Hinrunde Jörg Langer im 10-Ball. In der Tabelle fiel die Mannschaft dadurch wieder auf den achten und damit letzten Platz zurück.

Reiner Köster war mit zwei Siegen entscheidend am wichtigen Auswärtssieg der ersten Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga beteiligt

Zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel landet zu Hause klaren Sieg, dritte und fünfte Mannschaft kassieren Niederlagen, vierte Mannschaft erreicht auswärts Unentschieden

Einmal mehr sehr durchwachsen lief es an diesem Spieltag, bei dem dieses Mal vier Mannschaften des PBSC Wesel an den Start gegangen waren. In der Verbandsliga konnte die zweite Mannschaft als einziges Team an diesem Tag einen Sieg landen, während die dritte Mannschaft auswärts eine knappe Niederlage hinnehmen musste. In der Bezirksliga konnte sich die vierte Mannschaft auswärts immerhin ein Unentschieden erkämpfen, während die fünfte Niederlage zu Hause eine weitere Niederlage kassierte.

Wieder in die Erfolgsspur zurück fand die zweite Mannschaft, die sich in der Verbandsliga im Heimspiel gegen den Tabellenachten The Breakers Oberhausen über einen deutlichen 6:2 Sieg freuen konnte.  Den Grundstein hierfür legte das Team bereits in der Hinrunde, in der mit Simon Nierfeld im 9-Ball, Marcel da Cruz im 10-Ball sowie Guido Vollmer im 8-Ball drei der vier PBSC-Akteure ihre Partien für sich entscheiden und so eine deutliche Führung herausschießen konnten. In der Rückrunde waren es dann auch genau diese drei Spieler, die den am Ende ungefährdeten Sieg endgültig perfekt machten, wobei dieses Mal Guido Vollmer im 14.1 endlos, Marcel da Cruz im 8-Ball und Simon Nierfeld im 10-Ball erfolgreich war.

Einen Rückschlag hinnehmen musste dagegen die dritte Mannschaft, die sich im Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten SG Borken am Ende knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Ausschlaggebend für diese Niederlage war eine schwache Hinrunde, in der lediglich Jim Hendrik Meininghaus mit einem deutlichen Sieg im 9-Ball einen Punkt für das Team holen konnte und man somit mit 1:3 in Rückstand geriet. Die Rückrunde konnte die Mannschaft durch die Siege von Michael Ohlig im 8-Ball sowie erneut durch den an diesem Tag stark aufspielenden Jim Hendrik Meininghaus im 10-Ball zwar ausgeglichen gestalten, jedoch die Niederlage letzten Endes nicht mehr verhindern. In der Tabelle konnte die zweite Mannschaft durch den deutlichen Sieg wieder zwei Plätze gutmachten und rückte auf den vierten Rang vor, während die dritte Mannschaft trotz der Niederlage weiterhin auf dem siebten Platz liegt.

Zumindest einen Teilerfolg verbuchte dagegen die vierte Mannschaft, die sich in der Bezirksliga B im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Billard Center Weywiesen immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. In der Hinrunde konnten Markus Sadowski im 14.1 endlos und Martin Rosenau im 10-Ball mit ihren Siegen das Team im Spiel halten. In der Rückrunde sorgten dann erneut Markus Sadowski im 8-Ball sowie Heiko Brebeck im 9-Ball dafür, dass die Mannschaft am Ende zumindest noch einen Punkt behalten konnte. In der  Tabelle konnte sich die Mannschaft durch diesen Punktgewinn um einen Platz verbessern und liegt jetzt auf dem achten Rang.

Erneute Katerstimmung herrschte dagegen bei der fünften Mannschaft, die in der Kreisliga A im Heimspiel beim Tabellenfünften Billard Center Weywiesen 2 mit 3:5 eine erneute Niederlage hinnehmen musste. Die Punkte für das Team holten Piotr Buczek (8-Ball, 10-Ball) und Jörg Langer (10-Ball). In der Tabelle konnte die Mannschaft durch die gleichzeitige hohe Niederlage des Vorletzten Oberhausen trotzdem die rote Laterne an diesen abgeben und liegt jetzt ihrerseits auf dem siebten und vorletzten Rang.

Marcel da Cruz trug mit zwei Erfolgen maßgeblich zum deutlichen Heimsieg der zweiten Mannschaft des PBSC Wesel in der Verbandsliga bei

Kreismeisterschaften im 10-Ball der Senioren: Michael Ohlig als Kreismeister und Reiner Köster als Dritter für  Landesmeisterschaften qualifiziert

Einen richtig tollen Erfolg für den 1.PBSC Wesel gab es bei den Kreismeisterschaften in der Disziplin 10-Ball der Senioren des Sportkreises Nordwest, bei der unter den insgesamt 17 Teilnehmern auch zwei Akteure aus Wesel am Start waren. Am Ende konnte sich Michael Ohlig ungeschlagen den Titel des Kreismeisters sichern und sich damit genauso für die Landesmeisterschaften qualifizieren wie Reiner Köster, der auf dem dritten Platz landete.

Bei den Meisterschaften der Senioren des Sportkreises Nordwest in der Disziplin 10-Ball, die im Vereinsheim des BSC Münster ausgetragen wurden, wurde in der üblichen Weise nach dem sogenannten Doppel-K.O.-System mit Gewinner- und Verliererrunde gespielt, wobei das Ausspielziel zunächst bei fünf und ab dem Viertelfinale bei sechs Gewinnspielen lag, jedoch ab dem Halbfinale sowie den  Platzierungsspielen nach Absprache auch verkürzt werden konnte. Dabei traf Michael Ohlig nach einem Freilos in der ersten Runde zunächst auf Markus Weiß vom BC Oberhausen, den er glatt mit 5:0 schlagen konnte. Anschließend ließ er auch seinen nächsten Gegner Markus Born von den Bfr. Weitmar keine Chance und bezwang diesen ebenfalls mit 5:0, womit er bereits für das Viertelfinale qualifiziert war. In diesem kannte er dann auch mit Imants Bekmanis vom BSC Münster keine Gnade und ging mit einem 6:0 erneut als glatter Sieger vom Tisch. Im darauf folgenden Halbfinale traf er dann auf Walter Krawutschke, der immerhin beim derzeitigen Oberliga-Tabellenführer BC Herne-Stamm spielt und konnte auch diesen überraschend deutlich mit 4:0 besiegen. Zum ersten Mal richtig kämpfen musste er nur noch im Finale, in dem mit Peter Bardel ein weiterer Spieler vom BC Herne-Stamm sein Gegner war. Doch auch hier behielt er am Ende knapp mit 4:3 die Oberhand und sicherte sich so den Titel des Kreismeisters. Fast genauso erfolgreich verlief das Turnier auch für Reiner Köster, der ebenfalls zum Auftakt ein Freilos hatte und anschließend auf Stefan Räsing vom BSC Joker Neukirchen-Vluyn traf, den er klar mit 5:2 besiegte. Wesentlich schwerer wurde es für ihn dann in der nächsten Runde gegen Jörg Homann vom BSC Münster, wo er am Ende nur sehr knapp mit 5:4 die Oberhand behielt. Wieder deutlicher war dann das Ergebnis im Viertelfinale, in dem er Christian Neuhaus vom BC Herne-Stamm deutlich mit 6:2 schlagen konnte. Erst im anschließenden Halbfinale zog er dann gegen Peter Bardel mit 2:4 den Kürzeren, womit auch ein reines Weseler Finale verhindert wurde. Dafür konnte er sich im anschließenden Spiel um Platz drei gegen Walter Krawutschke knapp mit 4:3 durchsetzen und sich somit am Ende den dritten Platz sichern.

Die beiden besten Senioren 2024 im 10-Ball des Sportkreises Nordwest: Links Michael Ohlig vom 1.PBSC Wesel (Kreismeister) und rechts Peter Bardel vom BC Herne-Stamm (Vizemeister).

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel erreicht gegen Tabellenführer Unentschieden, dritte und vierte Mannschaft mit wichtigen Siegen, zweite und fünfte Mannschaft müssen Niederlagen hinnehmen

Wieder einmal sehr wechselhaft verlief der aktuelle Spieltag, bei dem dieses Mal wieder alle fünf Mannschaften des PBSC Wesel am Start waren und sich die erste Mannschaft in der Oberliga gegen den Tabellenführer immerhin ein Unentschieden erkämpfen konnte. In der Verbandsliga musste die zweite Mannschaft auswärts eine knappe Niederlage hinnehmen, während die dritte Mannschaft zu Hause einen deutlichen Sieg landete. In der Bezirksliga konnte die vierte Mannschaft ebenfalls zu Hause einen wichtigen Erfolg feiern, während die fünfte Mannschaft auswärts leider eine deutliche Niederlage kassierte.

Nach ihrem wichtigen Auswärtssieg am vergangenen Spieltag konnte sich die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga auch an diesem Spieltag wieder über einen nicht unbedingt eingeplanten Punktgewinn freuen. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer SGT Grafenwald konnte sich das Team am Ende immerhin noch ein 4:4 Unentschieden erkämpfen. Zunächst nahm die Begegnung den befürchtet negativen Verlauf, als die ersten drei Partien der Hinrunde allesamt an den Gegner gingen und man somit gleich mit 0:3 in Rückstand geriet. Dann jedoch zeigte Jörg Saborowski einmal mehr seine Qualitäten, als er nicht nur die letzte Partie in der Hinrunde im 10-Ball klar für sich entscheiden konnte, sondern dann auch zum Auftakt der Rückrunde im 14.1 endlos gegen den gegnerischen Spitzenspieler Andre Wansner knapp die Oberhand behielt und das Team somit wieder heranbringen konnte. André Steinbach konnte anschließend mit einem klaren Erfolg im 8-Ball erstmals ausgleichen, bevor die nächste Partie dann wieder deutlich verloren ging. Glücklicherweise konnte sich die Mannschaft wieder einmal auf ihren Routinier Reiner Köster verlassen, der in der abschließende Partie im 9-Ball mit einem deutlichen Sieg dafür sorgte, dass zum Schluss tatsächlich ein Punkt in Wesel bleiben konnte. In der Tabelle hatte dieser Punktgewinn für die Mannschaft jedoch keinerlei Auswirkung; das Team liegt hier unverändert auf dem sechsten Platz.

In ihrem Aufwärtstrend gestoppt wurde dagegen die zweite Mannschaft, die sich in der Verbandsliga im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn Bfr. Weitmar am Ende knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Ausschlaggebend für diese Niederlage war die schwache Hinrunde, in der lediglich Guido Vollmer mit einem äußerst knappen Sieg im 8-Ball einen Punkt holen konnte und das Team somit mit 1:3 in Rückstand geriet. Die Rückrunde konnte die Mannschaft durch die Erfolge des einmal mehr überzeugenden Guido Vollmer im 14.1 endlos sowie Marcel da Cruz im 8-Ball zwar ausgeglichen gestalten, jedoch die am Ende durchaus verdiente Niederlage nicht mehr verhindern.

Wesentlich mehr Grund zur Freude hatte da die dritte Mannschaft, die im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten BC SB Horst-Emscher einen ebenso deutlichen wie wichtigen 7:1 Sieg feiern konnte. Bereits in der Hinrunde konnten mit Tim Schneider im 14.1 endlos, Samir Hadzibajramovic im 10-Ball und Michael Ohlig im 8-Ball drei der vier PBSC Akteure ihre Partien gewinnen und das Team damit vorentscheidend mit 3:1 in Führung schießen. Sogar noch besser lief es dann in der Rückrunde, in der die Mannschaft durch Michael Ohlig im 14.1 endlos, Tim Schneider im 8-Ball, Jim Hendrik Meininghaus im 10-Ball sowie Samir Hadzibajramovic im 9-Ball sogar sämtliche Partien für sich entscheiden und damit den doppelten Punktgewinn endgültig unter Dach und Fach bringen konnte. In der Tabelle rutschte die zweite Mannschaft durch die Niederlage wieder um zwei Plätze auf den sechsten Platz nach unten, während sich die dritte Mannschaft durch den deutlichen Sieg um einen Rang verbessern konnte und nun den siebten Platz belegt.

Ebenso freuen konnte sich auch die vierte Mannschaft, die sich in der Bezirksliga B im Heimspiel gegen den Tabellensechsten SGT Grafenwald 3 über einen genauso wichtigen 5:3 Erfolg freuen konnte. In der Hinrunde konnten Friedrich Frickel im 9-Ball, Heiko Brebeck im 10-Ball und Hieronymus Kleinpass im 8-Ball mit ihren Siegen das Team in Führung bringen, in der Rückrunde machten dann erneut Friedrich Frickel im 10-Ball sowie Hieronymus Kleinpass im 9-Ball den Sieg endgültig perfekt. In der  Tabelle konnte sich die Mannschaft trotzdem nicht verbessern und liegt hier weiterhin auf dem neunten und damit vorletzten Rang.

Wesentlich schlechter lief es dagegen einmal mehr für die fünfte Mannschaft, die in der Kreisliga A im Auswärtsspiel beim Tabellendritten BC Obersteiger Höntrop 2 mit 1:7 böse unter die Räder geriet. Den einzigen Punkt für das Team holte in der Hinrunde Piotr Buczek im 10-Ball. In der Tabelle fiel die Mannschaft durch diese deutliche Niederlage gleich um zwei Plätze nach unten und liegt jetzt auf dem achten und damit letzten Rang.

Michael Ohlig war mit zwei klaren Siegen maßgeblich am deutlichen und wichtigen Heimerfolg der dritten Mannschaft in der Verbandsliga beteiligt

Erste und zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel landen wichtige Siege, dritte Mannschaft spielt auswärts Unentschieden, vierte Mannschaft kassiert deutliche Niederlage

Größtenteils recht erfreulich verlief der aktuelle Spieltag, bei dem wiederum vier von fünf Mannschaften des PBSC Wesel an den Start gegangen waren. In der Oberliga konnte die erste Mannschaft auswärts endlich wieder einen Sieg feiern und auch in der Verbandsliga landete die zweite Mannschaft einen überraschend deutlichen Erfolg, während die dritte Mannschaft auswärts immerhin ein Unentschieden erreichte. Lediglich die vierte Mannschaft musste in der Bezirksliga ebenfalls auswärts leider eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Am ersten Spieltag der Rückrunde in der Oberliga konnte  die erste Mannschaft des PBSC Wesel in ihrem dritten Spiel in diesem Jahr endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Im wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellenachten BC Oberhausen 3 konnte sich das Team am Ende knapp mit 5:3 durchsetzen. Obwohl man endlich wieder einmal mit vier Stammkräften an den Start gegangen war, begann die Begegnung zunächst wenig verheißungsvoll, als die Auftaktpartie in 14.1 endlos klar an den Gegner ging. Allerdings konnte Reiner Köster mit einem recht sicheren Erfolg im 8-Ball für den sofortigen Ausgleich sorgen, bevor die nächste Partie wiederum verlorenging. Zum Glück konnte sich die Mannschaft wieder einmal auf Jörg Saborowski verlassen, der nicht nur die folgende Partie im 10-Ball knapp für sich entscheiden konnte, sondern auch zu Beginn der Rückrunde auch sein zweites Spiel an diesem Tag im 14.1 endlos siegreich gestaltete und damit die Mannschaft erstmalig in Führung bringen konnte. Die Entscheidung fiel dann in den folgenden beiden Partien, in denen sich André Steinbach im 8-Ball sowie Franz-Josef Köyer im 10-Ball jeweils knapp durchsetzen und damit den Sieg vorzeitig sichern, so dass der Verlust der Abschlusspartie glücklicherweise keine Bedeutung mehr hatte. In der Tabelle konnte sich das Team trotz dieses Sieges aber nicht verbessern und belegt hier weiterhin den sechsten Platz.

Beinahe noch mehr Grund zur Freude hatte die zweite Mannschaft, die in der Verbandsliga im Heimspiel gegen den Tabellenführer TuS Kaltehardt einen in dieser Höhe nicht erwarteten 7:1 Sieg landen konnte. Allerdings hatte es der Gegner dem Team von vorne herein auch etwas leichter gemacht und war nur mit drei Spielern angereist, so dass zwei Partien gleich kampflos gewonnen waren. Zudem konnten in der Hinrunde mit Christopher Mertz im 14.1 endlos und  Marcel da Cruz im 9-Ball zwei weiter PBSC-Akteure ihre Partien jeweils siegreich gestalten und damit bereits für eine vorentscheidende Führung sorgen. Noch besser lief es dann in der Rückrunde, in der in den drei zu spielenden Partien mit Guido Vollmer im 14.1 endlos, Marcel da Cruz im 8-Ball und Christopher Mertz im 10-Ball sämtliche Akteure in ihren Begegnungen jeweils klar die Oberhand behielten, so dass die Mannschaft am Ende einen überaus deutlichen Sieg feiern durfte.

Etwas weniger erfolgreich lief es für die dritte Mannschaft, die auswärts beim Tabellendritten Bfr. Weitmar antreten musste und sich hier immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Dabei liefen sowohl die Hinrunde als auch die Rückrunde jeweils komplett ausgeglichen, wobei in der Hinrunde Klaus Nellessen im 9-Ball und Tim Schneider im 10-Ball mit ihren beiden Siegen das Team erfolgreich im Spiel halten konnten. In der Rückrunde waren es dann der an diesem Tag überzeugende Tim Schneider im 8-Ball sowie Michael Ohlig im 9-Ball, die dafür sorgten, dass die Mannschaft am Ende zumindest einen Punkt nach Wesel entführen konnte. In der Tabelle konnte sich die zweite Mannschaft durch den deutlichen Sieg gleich um zwei Plätze auf den vierten Rang verbessern, während die dritte Mannschaft unverändert den achten Platz belegt.

Katerstimmung herrschte dagegen wieder einmal bei der vierten Mannschaft, die in der Bezirksliga B im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten BC Herne-Stamm 3 eine  deutliche 2:6 Niederlage einstecken musste. Bereits in der Hinrunde konnte lediglich Martin Rosenau im 9-Ball einen Punkt für das Team holen, während in der Rückrunde als einziger Akteur Markus Sadowski ebenfalls im 9-Ball erfolgreich war. In der  Tabelle fiel die Mannschaft durch diese Niederlage wieder um einen Platz zurück und liegt jetzt auf dem neunten und damit vorletzten Rang.

Jörg Saborowski konnte beim wichtigen Auswärtserfolg der ersten Mannschaft in der Oberliga einmal mehr voll überzeugen und trug mit zwei Siegen auch entscheidend dazu bei

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel kassiert zu Hause erneute Niederlage, zweite Mannschaft setzt sich erneut gegen dritte durch, vierte Mannschaft spielt zu Hause Unentschieden

Erneut größtenteils nicht zufriedenstellend lief es auch am zweiten Spieltag in diesem Jahr, der für drei von vier an den Start gegangenen Mannschaften des PBSC Wesel auch gleichzeitig der Start in die Rückrunde war. In der Oberliga musste die erste Mannschaft zu Hause eine erneute Niederlage hinnehmen, während in der Verbandsliga die zweite Mannschaft auch das zweite vereinsinterne Duell gegen die dritte Mannschaft knapp für sich entscheiden konnte und sich die vierte Mannschaft in der Bezirksliga zu Hause mit einem Unentschieden begnügen musste.

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der Oberliga musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel eine erneute Enttäuschung hinnehmen. Das Team verlor auch sein zweites Spiel in diesem Jahr zu Hause gegen den Tabellenvierten BC United Pool 2 knapp mit 3:5. Erneut musste man auf eine Stammkraft verzichten, da dieses Mal Franz-Josef Köyer nicht mit von der Partie war. Dennoch begann die Begegnung zunächst recht verheißungsvoll, da Jörg Saborowski die Auftaktpartie in 14.1 endlos für sich entscheiden konnte. Als dann jedoch die verbleibenden drei Partien allesamt recht deutlich an den Gegner gingen, musste die Mannschaft zur Halbzeit erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Die Entscheidung fiel dann gleich zu Beginn der Rückrunde, in der die beiden ersten Partien wiederum verloren gingen und man damit uneinholbar mit 1:5 ins Hintertreffen geriet. Die beiden abschließenden Erfolge des wieder einmal sehr überzeugenden Jörg Saborowski im 10-Ball und dem erneut ersatzweise eingesprungenen Michael Ohlig im 9-Ball konnten das Endergebnis zwar noch etwas erträglicher gestalten, jedoch die am Ende doch verdiente Niederlage nicht mehr verhindern. In der Tabelle hatte diese Niederlage zunächst noch keine weiteren Folgen, da das Team hier unverändert auf dem sechsten Platz rangiert.

Zum Auftakt der Rückrunde in der Verbandsliga konnte die zweite Mannschaft des PBSC Wesel auch das zweite vereinsinterne Duell gegen die dritte Mannschaft knapp mit 5:3 für sich entscheiden. Ausgeglichen verlief zunächst die  Hinrunde, in der Klaus Nellessen im 14.1 endlos über Christopher Mertz sowie Jim Hendrik Meininghaus im 10-Ball gegen Marcel da Cruz für die dritte Mannschaft erfolgreich waren, während Andreas Jähnig im 9-Ball gegen den dieses Mal für die dritte Mannschaft spielenden Samir Hadzibajramovic und Guido Vollmer im 8-Ball gegen Tim Schneider für die zweite Mannschaft punkten konnten. In der Rückrunde drehte die zweite Mannschaft dann jedoch richtig auf, als zunächst erneut Guido Vollmer im 14.1 endlos deutlich gegen Tim Schneider gewann und auch Marcel da Cruz  im 8-Ball gegen Klaus Nellessen sowie Christopher Mertz im 9-Ball gegen Jim Hendrik Meininghaus ihre Partien für sich entscheiden konnten, während Samir Hadzibajramovic im 10-Ball gegen Andreas Jähnig als einziger Akteur für die dritte Mannschaft erfolgreich war. Durch dieses Ergebnis tauschten die beiden Teams in der Tabelle die Plätze, da sich die zweite Mannschaft hier vom achten auf den sechsten Platz verbessern konnte, während die dritte Mannschaft vom sechsten auf den achten Rang zurückfiel.

Erneut nicht ganz zufrieden sein konnte die vierte Mannschaft, die sich in der Bezirksliga B zu Hausen gegen den BC Oberhausen 6 mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. So ausgeglichen wie das Endergebnis war dabei auch der Spielverlauf; in der Hinrunde konnten Hieronymus Kleinpass im 14.1 endlos und Heiko Brebeck im 9-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten, während in der  Rückrunde erneut Hieronymus Kleinpass im 8-Ball sowie Markus Sadowski im 9-Ball dafür sorgten, dass die Mannschaft am Ende zumindest noch einen Punkt behalten konnte. In der  Tabelle konnte sich das Team dadurch nicht verbessern und liegt hier unverändert auf dem achten Platz.

Guido Vollmer war mit zwei Erfolgen maßgeblich am Sieg der zweiten Mannschaft im vereinsinternen Duell in der Verbandsliga gegen die dritte Mannschaft beteiligt

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel muss auswärts bittere Niederlage hinnehmen

Nach ihrem knappen Sieg am vergangenen Spieltag musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga in ihrem ersten Spiel in diesem Jahr schon wieder einen herben Rückschlag einstecken. Im wichtigen Auswärtsspiel beim bisher sieglosen Tabellenletzten DSC Arminia Bielefeld musste das Team eine unerwartete und bittere 3:5 Niederlage hinnehmen. Allerdings war die Mannschaft auch dieses Mal nicht in Bestbesetzung angetreten, da mit Jörg Saborowski ein sehr wichtiger Stammspieler nicht zur Verfügung stand. Zu allem Überfluss lief dann die Hinrunde leider katastrophal schlecht, als schon die beiden Auftaktpartien knapp und unglücklich verloren gingen. Als dann auch noch die beiden nächsten Spiele relativ deutlich an den Gegner gegangen waren, geriet das Team schon zur Halbzeit beinahe aussichtslos mit 0:4 in Rückstand. In der Rückrunde keimte dann kurz noch einmal Hoffnung auf, als der wiederum ersatzweise aus der dritten Mannschaft eingesprungene Michael Ohlig im 14.1 endlos und Reiner Köster im 8-Ball mit zwei deutlichen Siegen die Mannschaft wieder heranbrachten. Nachdem dann jedoch die nächste Partie wieder an den Gegner ging, stand die Niederlage endgültig fest, so dass der abschließende Sieg von Franz-Josef Köyer im 9-Ball leider nur noch ergebniskosmetische Bedeutung hatte. In der Tabelle rutschte die Mannschaft durch diese Niederlage wieder um einen Platz nach unten ab und liegt jetzt auf dem sechsten Rang.

Zweite und dritte Mannschaft des 1.PBSC Wesel spielen Unentschieden, vierte und fünfte Mannschaft erleiden Niederlagen

Alles andere als nach Wunsch verlief der erste Spieltag im neuen Jahr, der gleichzeitig auch der jeweils letzte der Hinrunde in den jeweiligen Ligen war, für die vier an den Start gegangenen Mannschaften des PBSC Wesel. Während sich die zweite und die dritte Mannschaft  jeweils zumindest noch ein Unentschieden erkämpfen konnten, mussten die vierte und die fünfte Mannschaft empfindliche Niederlagen einstecken.

Einen am Ende ziemlich bitteren Punktverlust musste die zweite Mannschaft in der Verbandsliga im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BSC Münster 3 hinnehmen, in dem man sich am Ende mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. Obwohl erneut ohne die wichtige Stammkraft Guido Vollmer angetreten, konnten in der Hinrunde mit Christopher Mertz im 14.1 endlos, Andreas Jähnig im 9-Ball, Marcel da Cruz im 10-Ball und Samir Hadzibajramovic im 8-Ball sämtliche PBSC-Akteure ihre Partien erfolgreich gestalten und damit das Team mit 4:0 in Führung bringen, so dass ein Sieg in mehr als greifbare Nähe rückte. So gut die Begegnung bis dahin verlaufen war, so unglücklich verlief dann die Rückrunde, in der am Ende tatsächlich genau dieselben Spieler ihren Gegnern allesamt den Vortritt lassen mussten, wobei insbesondere die beiden abschließenden Partien äußerst knapp verloren gingen, so dass sich die Mannschaft am Ende tatsächlich doch mit einem Unentschieden zufrieden geben musste.

Mit genau dem gleichen Ergebnis, allerdings einem komplett anderen Spielverlauf endete die Begegnung der dritten Mannschaft, die auswärts beim Tabellenzweiten BSC Joker Neukirchen-Vluyn antreten musste und hier ebenfalls ein 4:4 Unentschieden erreichte. Hier verliefen sowohl die Hinrunde als auch die Rückrunde jeweils komplett ausgeglichen, wobei in der Hinrunde Tim Schneider im 10-Ball und Michael Ohlig im 8-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten konnten. In der Rückrunde sorgten dann erneut der an diesem Tag überzeugende Michael Ohlig im 14.1 endlos sowie Klaus Nellessen im 10-Ball schließlich dafür, dass die Mannschaft am Ende zumindest noch einen Punkt mit nach Wesel nehmen konnte. In der Tabelle änderte sich für beide Teams dadurch nichts; die zweite Mannschaft liegt hier unverändert auf dem achten Platz, während die dritte Mannschaft weiterhin den sechsten Rang belegt.

Einen erneuten Rückschlag hinnehmen musste leider die vierte Mannschaft, die in der Bezirksliga B auswärts am gleichen Spielort gegen den Tabellendritten BSC Joker Neukirchen-Vluyn 4 eine deutliche 2:6 Niederlage hinnehmen musste. Die Hinrunde konnte das Team durch die Siege von Heiko Brebeck im 10-Ball und Martin Rosenau im 8-Ball noch ausgeglichen gestalten, bevor in der Rückrunde leider sämtliche Partien meist deutlich verloren gingen, so dass man Schluss wieder einmal mit leeren Händen dastand. In der Tabelle fiel die Mannschaft durch diese Niederlage wieder um einen Platz zurück und liegt jetzt auf dem achten Platz.

Nicht viel besser lief es auch für die fünfte Mannschaft, die sich in der Kreisliga A im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Bfr. Weitmar 4 am Ende knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Die Punkte für das Team holten Piotr Buczek (8-Ball, 9-Ball) und Jörg Langer (8-Ball). In der Tabelle liegt die Mannschaft trotz dieser Niederlage weiterhin auf dem sechsten Platz.

Christopher Mertz konnte mit einem klaren Sieg im 14.1 endlos einen Punkt zum Unentschieden der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga beisteuern, musste sich jedoch im 9-Ball knapp geschlagen geben.