Category Archiveandere

Erste und zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel zu Hause siegreich, dritte Mannschaft spielt auswärts Unentschieden, vierte und fünfte Mannschaft ebenfalls mit Siegen

Nach der bereits frühzeitig abgebrochenen letzten Saison und der darauf folgenden fast einjährigen Coronapause geht der PBSC Wesel in dieser Saison mit insgesamt fünf Mannschaften an den Start. Sehr erfolgreich verlief der erste Spieltag dieser neuen Saison an diesem Samstag und Sonntag, an dem auch gleich alle fünf Mannschaften des PBSC Wesel im Einsatz waren. Bis auf die dritte Mannschaft, die sich auswärts mit einem Unentschieden begnügen musste, konnten alle anderen Teams ihre Spiele gewinnen.

Zum Auftakt der neuen Saison konnte die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga auch gleich das erste wichtige Erfolgserlebnis feiern. Im Heimspiel konnte sich das Team gegen die SGT Grafenwald knapp mit 5:3 durchsetzen. Ausgeglichen verlief zunächst die Hinrunde, in der Jörg Saborowski im 14.1 endlos und Franz-Josef Köyer im 9-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten konnten. In der Rückrunde konnte dann Holger Gurzan mit einem weiteren Sieg im 14.1 endlos die Mannschaft in Führung schießen, bevor schließlich Franz-Josef Köyer im 10-Ball mit seinem zweiten Erfolg an diesem Tag sowie Hardy Heweling im 9-Ball dafür sorgten, dass das Team beide Punkte behalten konnte. In der Tabelle belegt die Mannschaft damit zum Auftakt zunächst den fünften Platz.

Sogar noch erfolgreicher lief es für die zweite Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Verbandsliga in ihrem ersten Saisonspiel einen überdeutlichen Sieg feiern konnte. Das Team überfuhr an heimischen Tischen den BC Herne-Stamm mit 7:1. Den Grundstein für den Erfolg legte die Mannschaft bereits in der Hinrunde, in der André Steinbach im 14.1 endlos, Simon Nierfeld im 9-Ball und Marcel da Cruz im 10-Ball mit ihren Siegen das Team mit 3:1 in Führung brachten. Sogar noch besser lief es dann in der Rückrunde, in der mit Simon Nierfeld im 14.1 endlos, Marcel da Cruz im 8-Ball, Christopher Mertz im 10-Ball und André Steinbach im 9-Ball gleich sämtlich Weseler Akteure ihre Partien siegreich gestalten und den Erfolg am Ende sehr deutlich machen konnten.  In der Tabelle konnte sich das Team durch diesen deutlichen Sieg zum Auftakt gleich einmal an die Spitze setzen.

Nicht ganz zufrieden sein konnte hingegen die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich zum Auftakt im Auswärtsspiel bei den Bfr. Weitmar mit einem 4:4 Unentschieden begnügen musste. In der Hinrunde konnten zunächst Michael Ohlig im 14.1 endlos und Markus Sadowski im 10-Ball mit ihren beiden Erfolgen die Begegnung offen halten. In der Rückrunde sorgten dann erneut diese beiden Spieler für zumindest den einen Punktgewinn, wobei dieses Mal Markus Sadowski im 8-Ball und Michael Ohlig im 9-Ball erfolgreich waren. In der Tabelle liegt die Mannschaft damit punktgleich mit fünf anderen Mannschaften zunächst auf dem achten Rang.

Grund zur Freude hatte hingegen die fünfte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga A im Heimspiel gegen den BC Herne-Stamm 5 einen 5:3 Sieg feiern konnte. Gegen den nur mit drei Mann angetreten Gegner holten Volker Lippka (10-Ball, 9-Ball), Winfried Dörr (8-Ball, 14.1 endlos) und Heiko Brebeck (14.1 endlos) die Punkte für das Team. In der Tabelle liegt die Mannschaft damit zunächst auf dem fünften Platz.

Genauso erfolgreich verlief der Saisonauftakt auch für die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich in der Kreisliga B auswärts beim BC Herne-Stamm 3 ebenfalls mit 5:3 dursetzen konnte. Die Punkte für das Team holten Karl-Heinz Conrad (9-Ball, 10-Ball), Magdalena Fritz (10-Ball), Martin Rosenau (14.1 endlos) und Andreas Jähnig (8-Ball). In der Tabelle belegt die Mannschaft damit zunächst punktgleich mit zwei anderen Mannschaften den zweiten Platz.

Westfalenmeisterschaft im 8-Ball der Senioren: Reiner Köster wird Vizemeister und qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft

Am vergangenen Samstag trugen die Senioren ihre Westfalenmeisterschaften in der Disziplin 8-Ball aus. Dabei konnte sich Reiner Köster, der einzige Teilnehmer des 1.PBSC Wesel, in einem sehr starken Feld erfolgreich gegen die harte Konkurrenz behaupten und wurde Vize-Landesmeister, womit er sich gleichzeitig die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sichern konnte.

Bei den Meisterschaften der 16 besten Senioren des Billardverbandes Westfalen in der Disziplin 8-Ball, die am vergangenen Sonntag im heimischen Vereinsheim ausgetragen wurden, wurde in der üblichen Weise nach dem sogenannten Doppel-K.O.-System mit Gewinner- und Verliererrunde gespielt, wobei das Ausspielziel zunächst bei sechs und in den Finalspielen bei vier Gewinnspielen lag. Dabei traf Reiner Köster in der ersten Runde zunächst auf Peter Jansen vom BSC Joker Neukirchen-Vluyn, den er deutlich mit 6:2 schlagen konnte. In der zweiten Runde musste er dann gegen Raed Kashwar vom PSV Unna antreten und behielt auch in dieser Begegnung mit 6:3 die Oberhand. Zu einer ganz eindeutigen Angelegenheit wurde dann seine nächste Begegnung in der dritten Runde, in der er Thomas Walter von der SG Borken glatt mit 6:0 abfertigte. Kaum minder deutlich war auch sein Erfolg im anschließenden Halbfinale, in dem er Marcus Noga vom BC GB Bockum-Hövel mit 6:1 besiegen konnte und damit ungeschlagen das Finale erreichte. Erst dort musste er sich dann gegen Marcus Westen vom BC United Pool überraschend klar mit 1:4 geschlagen geben und somit mit der Silbermedaille zufrieden sein.


Reiner Köster (zweiter von rechts) vom PBSC Wesel als Zweitplatzierter bei der Siegerehrung

Zweite und dritte Mannschaft des 1.PBSC Wesel erleiden Niederlagen, vierte Mannschaft spielt auswärts Unentschieden

Alles andere als zufriedenstellend lief es am gestrigen Spieltag für die drei dort im Einsatz befindlichen Mannschaften des PBSC Wesel. Lediglich die vierte Mannschaft konnte mit einem Unentschieden einen Punktgewinn einfahren, während die zweite und die dritte Mannschaft jeweils empfindliche Niederlagen einstecken mussten.

Nach ihrem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag musste die zweite Mannschaft des PBSC Wesel in der Verbandsliga gleich wieder den nächsten Rückschlag hinnehmen. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer PBS Obersteiger Höntrop unterlag das Team deutlich mit 2:6 und musste damit im vierten Saisonspiel bereits die dritte Niederlage einstecken. Diese zeichnete sich schon nach der Hinrunde ab, in der lediglich Marcel da Cruz mit einem deutlichen Sieg im 10-Ball einen Punkt holen konnte und die Mannschaft damit schon recht klar auf die Verliererstraße geriet. Ähnlich verlief dann leider auch die Rückrunde, in der erneut Marcel da Cruz im 8-Ball den einzigen Erfolg für das Team verbuchen konnte, während die übrigen Weseler Akteure an diesem Tag ihren jeweiligen Gegnern meist deutlich unterlagen waren, so dass das Endergebnis letztlich auch dem Spielverlauf entsprach. In der Tabelle rutschte die Mannschaft durch diese erneute Niederlage wieder um einen Rang nach hinten und belegt nun den neunten und damit vorletzten Platz.

Eine wohl noch herbere Enttäuschung musste die dritte Mannschaft des PBSC Wesel verkraften, die im Auswärtsspiel beim direkten Tabellennachbarn SG Borken 2 mit 2:6 unterlegen war und damit bereits ihre zweite Saisonniederlage kassierte. In der Hinrunde konnten Tim Schneider im 10-Ball und Oliver Tenhagen-Krabbe im 8-Ball mit zwei knappen Erfolgen das Team zunächst noch im Spiel halten. Absolut katastrophal verlief dann jedoch die Rückrunde, in der alle Weseler Spieler ihren Gegnern fast durchweg deutlich den Vortritt lassen mussten und damit die zweite Niederlage im zweiten Auswärtsspiel endgültig perfekt war. In der Tabelle fiel die Mannschaft durch diese erneute Niederlage wieder vom dritten auf den fünften Platz nach unten und hat sich damit zunächst einmal aus dem unmittelbaren Aufstiegsrennen verabschiedet.

Zumindest einen Teilerfolg konnte die vierte Mannschaft des PBSC Wesel verbuchen, die in der Kreisliga im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten BC Herne-Stamm 5 immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Die Punkte für das Team holten Friedrich Frickel (10-Ball), Heiko Brebeck (8-Ball), Winfried Dörr (8-Ball) und Volker Lippka (10-Ball). Dennoch fiel die Mannschaft in der Tabelle durch diesen ersten Punktverlust der Saison vom zweiten auf den dritten Platz nach hinten.

Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel auswärts deutlich unterlegen, zweite bis vierte Mannschaft jeweils mit Siegen

Wesentlich erfolgreicher als am vergangenen Spieltag lief es an diesem Samstag, an dem alle vier Mannschaften des PBSC Wesel im Einsatz waren. Bis auf die erste Mannschaft, die eine deutliche Auswärtsniederlage hinnehmen musste, konnten alle Teams ihre Spiele gewinnen.

Nach der deutlichen Heimniederlage am vergangenen Spieltag musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga gleich den nächsten deutlichen allerdings auch nicht ganz unerwarteten Rückschlag einstecken. Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer VdP Paderborn war das Team letztendlich chancenlos und unterlag deutlich mit 2:6. In der Hinrunde konnte man die Begegnung dabei noch offen gestalten, da dort Holger Gurzan im 8-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball mit ihren Erfolgen das Team zunächst im Spiel halten konnten. In der Rückrunde machte sich dann jedoch die fast durchweg stärkere Besetzung des Gastgebers deutlich bemerkbar, da dort sämtliche Weseler Akteure ihren Gegnern durchweg  deutlich unterlagen, so dass die Begegnung letzten Endes doch ihren insgeheim erwarteten Ausgang nahm. Durch diese Niederlage rutschte das Team in der Tabelle um einen weiteren Rang nach hinten und liegt jetzt nur noch auf dem fünften Platz.

Wesentlich besser lief es dagegen für die zweite Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Verbandsliga im dritten Saisonspiel endlich ihren ersten Sieg feiern konnte. Das Team gewann auswärts beim Tabellennachbarn 1.PBC Rheine knapp mit 5:3. Ausgeglichen verlief zunächst die Hinrunde, in der Titus Beermann im 9-Ball und Christopher Mertz im 10-Ball mit zwei recht deutlichen Siegen dafür sorgten, dass das Team im Spiel blieb. In der Rückrunde brachte dann der stark aufspielende Titus Beermann im 14.1 endlos mit seinem zweiten Erfolg an diesem Tag die Mannschaft in Front, bevor Simon Nierfeld im 10-Ball und Marcel da Cruz im 9-Ball den Sieg endgültig unter Dach und Fach bringen konnten.  In der Tabelle konnte das Team durch diesen ersten doppelten Punktgewinn die rote Laterne am Tabellenende abgeben und kletterte vom zehnten auf den achten Platz nach oben.

In die Erfolgsspur zurück fand auch die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die im Heimspiel gegen den PBC Oberhausen ebenfalls einen 5:3 Sieg landen konnte. Den Grundstein hierfür legte das Team bereits in der Hinrunde, in der Frank Heun im 14.1 endlos, Michael Ohlig im 10-Ball und Tim Schneider im 8-Ball einen deutlichen 3:1 Vorsprung herausschießen konnten. In der Rückrunde sorgten dann erneut Michael Ohlig im 14.1 endlos und Tim Schneider im 9-Ball mit ihren Erfolgen schließlich dafür, dass am Ende beide Punkte in Wesel blieben. In der Tabelle konnte sich die Mannschaft durch diesen Sieg wieder um zwei Plätze verbessern und rückte vom fünften auf den dritten Rang vor.

Grund zur Freude hatte auch die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga im Heimspiel gegen den PBC Obersteiger Höntrop 4 mit 7:1 im dritten Saisonspiel ihren dritten deutlichen Sieg feiern konnte. Die Punkte für das Team holten Winfried Dörr (14.1 endlos, 8-Ball), Volker Lippka (9-Ball, 10-Ball) Heiko Brebeck (8-Ball, 14.1 endlos) und Friedrich Frickel (10-Ball). In der Tabelle liegt die Mannschaft dadurch punktgleich mit dem Tabellenführer auf dem zweiten Platz.

Erste und zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel kassieren deutliche Niederlagen, auch dritte Mannschaft auswärts überraschend unterlegen

Alles andere als glücklich verlief der vergangene Spieltag für die drei dort im Einsatz befindlichen Mannschaften des PBSC Wesel, die allesamt ihren Gegnern deutlich oder überraschend unterlegen waren.

Einen ersten Rückschlag in der noch jungen Saison musste die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Oberliga hinnehmen, die dort ihre erste Niederlage einstecken musste. Im Heimspiel gegen den BC Herne-Stamm unterlag das Team deutlich mit 2:6. Und diese Niederlage zeichnete sich bereits in der Hinrunde mehr als deutlich ab, da dort sämtliche Weseler Akteure ihren Gegnern durchweg den Vortritt lassen mussten, wenngleich drei Partien nur knapp verloren gingen. Etwas besser lief es für die Mannschaft in der Rückrunde, wo Holger Gurzan im 14.1 endlos und Jörg Saborowski im 8-Ball mit ihren Erfolgen das Team zunächst wieder kurzfristig zurück ins Spiel bringen konnten. Als dann jedoch die beiden abschließenden Partien im 10-Ball und 9-Ball doch wieder klar verloren gingen, stand die deutliche Niederlage für die Mannschaft endgültig fest. Durch diese rutschte das Team in der Tabelle um einen Rang nach hinten und fiel vom dritten auf den vierten Platz zurück.

Genauso schlecht lief es für die zweite Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Verbandsliga im zweiten Saisonspiel auch gleich ihre zweite Niederlage hinnehmen musste. Das Team unterlag zu Hause dem BC Oberhausen 3 deutlich mit 2:6. Bereits in der Hinrunde, in der lediglich Simon Nierfeld mit einem knappen Erfolg im 14.1 endlos einen Punkt für die Mannschaft holen konnte, geriet das Team vorentscheidend mit 1:3 in Rückstand. Auch in der Rückrunde wurde es dann leider nicht besser; hier war es wiederum Simon Nierfeld, der  im 10-Ball noch einen weiteren Punkt ergattern konnte, während die übrigen Weseler Akteure an diesem Tag leider ohne Erfolg blieben, so dass die Niederlage am Ende auch in dieser Höhe durchaus in Ordnung ging. In der Tabelle fiel das Team durch diese erneute Niederlage auf den zehnten und damit letzten Platz zurück und steckt damit schon jetzt wieder bereits mitten im Abstiegskampf.

Beinahe noch unglücklicher verlief der Spieltag für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die sich auswärts dem PBC Joker Oberhausen ebenso knapp wie überraschend mit 3:5 geschlagen geben musste. Auch hier zeichnete sich diese Niederlage bereits in der Hinrunde ab, in der lediglich Frank Heun im 9-Ball erfolgreich war und das Team damit bereits vorentscheidend mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Rückrunde konnten dann Michael Ohlig im 14.1 endlos und erneut Frank Heun –der als einziger Weseler Spieler an diesem Tag Normalform erreichte- im 8-Ball mit ihren Erfolgen die Mannschaft noch einmal heranbringen, da jedoch die übrigen Akteure doch recht deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben und ihre Partien wiederum abgeben mussten stand die unerwartete Niederlage dann endgültig fest. In der Tabelle rutschte die Mannschaft dadurch gleich um vier Plätze nach unten und fiel vom ersten auf den fünften Rang zurück.

Zweite Mannschaft des 1.PBSC Wesel kassiert auswärts knappe Niederlage, dritte und vierte Mannschaft zu Hause siegreich

Am ersten Spieltag der neuen Saison nach der mehr als sechsmonatigen Coronapause musste die zweite Mannschaft des PBSC Wesel auswärts eine knappe Niederlage hinnehmen, während die dritte und die vierte Mannschaft ihre Auftaktbegegnungen jeweils siegreich gestalten konnten.

Die aus der Oberliga abgestiegene zweite Mannschaft des PBSC Wesel musste am ersten Spieltag in der Verbandsliga auch gleich wieder das nächste Negativerlebnis verkraften. Im Auswärtsspiel bei der SGT Grafenwald musste sich das Team knapp mit 3:5 geschlagen geben. In der Hinrunde konnte die Mannschaft die Begegnung noch ausgeglichen gestalten, wobei Christopher Mertz im 9-Ball und Titus Beermann im 8-Ball mit ihren beiden Siegen das Team erfolgreich im Spiel halten konnten. In der Rückrunde konnte dann jedoch lediglich André Steinbach mit einem knappen Sieg im 9-Ball noch einen weiteren Punkt für die Mannschaft holen, während die übrigen Weseler Akteure ihren jeweiligen Gegnern doch deutlich den Vortritte lassen mussten, so dass am Ende beide Punkte durchaus zurecht beim Gastgeber verblieben. In der Tabelle belegt das Team damit zum Auftakt den achten und drittletzten Platz und muss sich wohl vorerst darauf konzentrieren nicht auch in der Verbandsliga gleich wieder in den Abstiegskampf zu geraten.

Erfolgreicher verlief dagegen der erste Spieltag für die dritte Mannschaft des PBSC Wesel, die als ungeschlagener Meister der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen war und auch hier zum Auftakt ihr Heimspiel gegen die Bfr Weitmar mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Den Grundstein hierfür legte das durch Michael Ohlig und Tim Schneider nochmals verstärkte Team bereits in der Hinrunde, in der genau diese beiden Spieler ihre Partien im 14.1 endlos und im 9-Ball jeweils siegreich gestalten konnten, während Oliver Tenhagen-Krabbe im 10-Ball einen weiteren Punkt beisteuerte. In der Rückrunde waren es dann Frank Heun im 14.1 endlos und erneut der starke Oliver Tenhagen-Krabbe im 8-Ball, die mit ihren beiden Erfolgen den Sieg endgültig unter Dach und Fach brachten. In der Tabelle konnte die Mannschaft durch diesen Sieg gleich zum Auftakt die Führung übernehmen und liegt damit bezüglich ihres erklärten Saisonziels des nochmaligen Aufstiegs in die Landesliga vorerst voll im Plan.

Sogar noch erfolgreicher war die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga ihre beiden Auftaktpartien zu Hause gegen den Billard Center Weywiesen und auswärts bei The Breakers Oberhausen 4 jeweils sehr deutlich mit 6:2 gewinnen konnte. Die Punkte für das Team holten gegen Weywiesen Friedrich Frickel (9-Ball, 10-Ball), Heiko Brebeck (8-Ball, 14.1 endlos), Winfried Dörr (14.1 endlos) und Ralf Ertl (10-Ball), während in Oberhausen Winfried Dörr (14.1 endlos, 8-Ball), Friedrich Frickel (10-Ball, 9-Ball), Heiko Brebeck (8-Ball) und Volker Lippka (10-Ball) erfolgreich waren. Durch diese beiden klaren Auftakterfolge konnte sich die Mannschaft in der Tabelle ebenfalls zunächst einmal an die Spitze setzen.

Tim Schneider konnte im ersten Saisonspiel der dritten Mannschaft des PBSC Wesel in der Bezirksliga gegen die Bfr. Weitmar sein Auftaktspiel im 9-Ball deutlich mit 5:0 für sich entscheiden.

Corona-Regelungen

Wiederaufnahme des Sportbetriebes

Liebe Mitglieder,

ab Freitag, dem 15. Mai 2020 um 15 Uhr, ist die Ausübung des Billardsportes in unserem Clubheim wieder zulässig. Allerdings vorerst nur unter strenger Beachtung gesetzlicher Vorgaben. 

Hier findet ihr die verbindlichen Regelungen. Ich bitte eindringlich alle Mitglieder darum, diese strikt zu befolgen. Sie basieren auf den Corona-Schutzverordnungen (Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2) und Empfehlungen des Landessportbundes NRW in der seit dem 11. Mai 2020 gültigen Fassung.

Mit sportlichen Grüßen,

Jim

Vorsitzender 1. PBSC Wesel 1979 e.V.

Spieltag 1. Mannschaft – 22.02.2020

Die 1. Mannschaft war zu Gast beim Tabellen Fünften, dem BC Herne-Stamm. Die Hinrunde sah anfangs mehr als nur schlecht aus. Nach einer Führung von Rötger im 14.1 von 85:62 gegen Hardy, gelang Hardy die entscheidene Wende. Eine Serie von 38 zum Ende der Partie brachte Hardy den Sieg ein. Die anderen Partien endeten relativ deutlich für die Gastmannschaft. Jörg verlor sein 8-Ball mit 3:7 gegen einen sehr stark spielenden Marcello. Reiner musste sich im 9-Ball gegen Dustin, in einem schnell endeten Satz, mit 2:8 geschlagen geben. Torben konnte im 10-Ball seinem Gegner Walter dann leider auch nicht bremsen und verlor 3:8.
In der Rückrunde konnte unsere 1. Mannschaft es deutlich spannender machen, aber auch dieses mal zum besseren Ende der Gastgeber. Hardy dominierte den gesamten Satz 10-Ball und schlug Dustin letzt endlich mit 8:5. Torben spielte in der Rückrunde recht stark, hatte dann aber leider ein weniger glücklicheres Händchen als sein Gegner Macello und verlor 6:8. Jörg fand in seinem 14.1 nicht schnell genug rein und musste sich dann Walter am Ende mit 44:100 geschlagen begen. Das 8-Ball verlor Reiner nach einem riesen Patzer auf bei einem Stand von 6:6, wo die weiße Kugel leider den Weg in die Tasche gefunden hatte und somit auch diese Partie an Rötger ging. Am Ende wirkt der 6:2 Sieg der Tabellen Fünften deutlicher, als er war.

Jubiläumsfeier des 1. PBSC Wesel 1979 e.V. am 19.10.2019

Dieses Jahr ist der 1. PBSC Wesel 1979 e.V. 40 Jahre alt geworden.

Wir laden alle Mitglieder, Freunde des Vereins und Interessierte ein, dieses besondere Jubiläum mit uns am 19.10.2019 ab 10:00 Uhr zu feiern.

  • 10:00 Uhr Begrüßung durch den Vorsitzenden
  • 11:00 Uhr Trickshot-Show mit Ralph Eckert (Weltmeister, Profi und Autor)
  • ab 12:00 schmeißen wir den Grill an und servieren gekühlte Getränke

Natürlich wird auch Billard gespielt!!!

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und verbleiben mit sportlichen Grüßen

  1. PBSC Wesel 1979 e.V.

Rückblick auf die Saison 2018/19 von Titus Beermann, Sportwart

1. Mannschaft:
Leider muss sich unsere 1.Mannschaft aus der Regionalliga verabschieden.
In einer stark veränderten Formation nach dem Abgang von Marcel Spann und David Karasch sind Jörg Saborowski, Torben Kretzschmann, Holger Gurzan, Reiner Köster und Hardy Heweling mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet.
Nach einem schwachen Start mit 2 Niederlagen war das Ziel Klassenerhalt kurz nach dem Beginn der Rückrunde noch in greifbarer Nähe. Doch leider verlief der Rest der Rückrunde weniger erfolgreich und am Ende stand man dann sogar als Letzter da.
Trotzdem an dieser Stelle einen Dank an die Mannschaft, dass sie bis zum Schluss für den Klassenerhalt gekämpft hat.

2. Mannschaft:
Auch hier gab es eine Änderung in der Formation. Für den in die 1. Mannschaft beorderten Reiner Köster ging Franz-Josef Köyer in dieser Saison in der Oberliga an den Start.
Auch hier startete man eher mäßig in die Saison. Nachdem Andre Steinbach dann zu gewohnten Leistungen kam und auch Joop endgültig in der Oberliga angekommen war, konnten sie mit ihren Teamkollegen Oliver Tenhagen-Krabbe (von Anfang an gewohnt stabil und kämpferisch) und Frank Heun bessere Ergebnisse einfahren.
Bis zu Letzt war es ein harter Kampf um den Klassenerhalt, da sich aufgrund der Absteigerreglung in dieser Saison gleich 4 Mannschaften aus der Oberliga verabschieden müssen.
Am Ende konnte man sich dann doch mit dem 5. Platz den Klassenerhalt sichern.
Glückwunsch und Respekt für die Gesamtleistung der Mannschaft.

3. Mannschaft:
Hier verblieb mit Titus Beermann der einzige Spieler aus der Vorsaison in der Mannschaft. Für die scheidenen Spieler Hardy Heweling (1. Mannschaft), Franz-Josef Köyer (2. Mannschaft) und Ronny Kleinpass (Pause aus persönliche Gründen) wurde die komplette 4. Mannschaft aus dem Vorjahr (Landesliga) in die Verbandsliga beordert.
Also hieß es für Simon Nierfeld, Marcel da Cruz, Christopher Mertz und Markus Sadowski (Reserve) nach dem knappen Klassenerhalt (in der Relegation) aus dem Vorjahr sich der Herausforderung Verbandsliga zu stellen.
Mit dem klar selbstdefinierten Ziel Klassenerhalt ging es also in die Saison.
Diesen konnten man sich erfreulicherweise und etwas überraschend schon 3 Spieltage vor Schluss sichern. Waren es in der Hinrunde noch oft noch Titus und Marcel die ihrer Mannschaft mit starken Leistungen die Punkte sichern konnten, war es in der Rückrunde ausgeglichener was die Leistung der einzelnen Spieler betraf. So konnte gerade Simon mit seinen Leistungen die (im Vergleich zur Hinrunde) schwächelnden Leistungen von Titus wettmachen. Marcel konnte auch in der Rückrunde an die Leistungen aus der Hinrunde anschließen.
Zur Rückrunde hatte man zusätzlich das Glück auf Christoph Bendow, der im Laufe des Dezembers zum Verein dazustieß, zurückgreifen zu können.
Auch hier ein Dankeschön an die gesamte Mannschaft. Eine tolle Saison mit dem verdienten vorzeitigen Klassenerhalt.

4. Mannschaft:
Da die komplette 4. Mannschaft in die 3. Mannschaft aufrücken musste, stellte sich vor Beginn der Saison „Den hart erkämpften Platz in der Landesliga aufgeben oder nicht?“.
Man entschied sich dafür die 5. Mannschaft der Vorsaison nicht in der Landesliga antreten zu lassen. Stattdessen nahmen sie als Aufsteiger ihren erkämpften Platz in der Bezirksliga wahr.
In gewohnter Besetzung mit Ralf Ertl, Freddy Frickel, Winni Dörr, Volker Lippka und Heiko Brebeck ging es also an den Start. Ziel hier (auch von mir klar vorgegeben) war einzig und allein Spaß haben und am Ende sehen ob es für den Klassenerhalt reicht.
Trotz der sich schnell herausstellenden Tendenz den Klassenerhalt wohl nicht errreichen zu können, sind sie jedes Spiel mit vollem Einsatz angegangen. Das Ziel einfach Spaß zu haben, wurde trotz der Tabellensituation und dem Abstieg voll eingehalten.
Vielen Dank auch an euch für euren Einsatz am und neben dem Tisch (z.B. am Weinglas oder vorallem an der Malerrolle im OG)!!! Ihr seid und bleibt meine „Spaßmannschaft“…Bleibt wie ihr seid!!!