Erste Mannschaft des PBSC Wesel bleibt in der Regionalliga zu Hause zwei Mal erfolglos

Erste Mannschaft des PBSC Wesel bleibt in der Regionalliga zu Hause zwei Mal erfolglos

Für die erste Mannschaft des PBSC Wesel standen in der Regionalliga an diesem Doppelspieltag zwei wichtige Heimspiele auf dem Programm, in denen das Team jeweils gegen die zwei in der Tabelle unmittelbar vor ihm liegenden Gegner antrat und sich nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag daher auch durchaus Hoffnungen auf zwei weitere Punktgewinne machte. Doch bereits in der ersten Begegnung am Samstag, in der es gegen den Tabellendritten 1. PBV Pinneberg ging, wurde diese Hoffnungen gleich wieder zunichte gemacht, als die Mannschaft knapp mit 3:5 den Kürzeren zog. Schon in der Hinrunde, in der lediglich Jörg Saborowski im 14.1 seine Partie erfolgreich gestalten konnte, geriet das Team mit einem 1:3 Rückstand deutlich ins Hintertreffen. In der Rückrunde keimte dann durch die Erfolge von Holger Gurzan ebenfalls im 14.1 endlos und Torben Kretzschmann im 9-Ball zwar kurzfristig noch einmal Hoffnung auf, als dann jedoch die beiden übrigen Partien recht deutlich an den Gegner gegangen waren, stand die am Ende doch verdiente Niederlage für das Team endgültig fest.

Nicht viel leichter wurde die Aufgabe für die Mannschaft dann am nächsten Tag, wo man mit dem PBC The Gamblers aus Itzehoe den Vierten und damit in der Tabelle unmittelbar vor ihm liegenden Gegner empfing, gegen den man in der Hinrunde im ersten Saisonspiel bereits eine empfindliche 2:6 Niederlage hatte einstecken müssen. Und auch dieses Mal erfüllten sich die vagen Hoffnungen auf einen Punktgewinn leider nicht, da sich die Mannschaft auch dieses Mal wiederum mit genau dem gleichen Ergebnis deutlich geschlagen geben musste. Sah es nach der Hinrunde, in der Reiner Köster im 8-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball mit ihren beiden Erfolgen das Team zunächst noch erfolgreich im Spiel halten konnten und einem  2:2 Unentschieden noch recht vielversprechend aus, mussten in der Rückrunde dann sämtliche Weseler Spieler ihren Gegnern zumeist doch recht deutlich den Vortritt lassen, so dass die Mannschaft schließlich auch in dieser Begegnung zum zweiten Mal in Folge mit leeren Händen dastand. Wie bitter diese beiden Niederlagen für das Team waren, zeigt sich auch beim Blick auf die Tabelle, in der man nicht nur wieder um einen Platz nach hinten auf den sechsten Rang zurückfiel, sondern auch auf den Lokalrivalen und unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt BC SB Horst Emscher, der seine beiden Begegnungen an diesem Spieltag gegen eben genau die gleichen Gegner jeweils deutlich mit 6:2 gewinnen konnte, jetzt bereits wieder vier Punkte Rückstand aufweist.

Anja Unger