Rückblick auf die Saison 2018/19 von Titus Beermann, Sportwart

Rückblick auf die Saison 2018/19 von Titus Beermann, Sportwart

1. Mannschaft:
Leider muss sich unsere 1.Mannschaft aus der Regionalliga verabschieden.
In einer stark veränderten Formation nach dem Abgang von Marcel Spann und David Karasch sind Jörg Saborowski, Torben Kretzschmann, Holger Gurzan, Reiner Köster und Hardy Heweling mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet.
Nach einem schwachen Start mit 2 Niederlagen war das Ziel Klassenerhalt kurz nach dem Beginn der Rückrunde noch in greifbarer Nähe. Doch leider verlief der Rest der Rückrunde weniger erfolgreich und am Ende stand man dann sogar als Letzter da.
Trotzdem an dieser Stelle einen Dank an die Mannschaft, dass sie bis zum Schluss für den Klassenerhalt gekämpft hat.

2. Mannschaft:
Auch hier gab es eine Änderung in der Formation. Für den in die 1. Mannschaft beorderten Reiner Köster ging Franz-Josef Köyer in dieser Saison in der Oberliga an den Start.
Auch hier startete man eher mäßig in die Saison. Nachdem Andre Steinbach dann zu gewohnten Leistungen kam und auch Joop endgültig in der Oberliga angekommen war, konnten sie mit ihren Teamkollegen Oliver Tenhagen-Krabbe (von Anfang an gewohnt stabil und kämpferisch) und Frank Heun bessere Ergebnisse einfahren.
Bis zu Letzt war es ein harter Kampf um den Klassenerhalt, da sich aufgrund der Absteigerreglung in dieser Saison gleich 4 Mannschaften aus der Oberliga verabschieden müssen.
Am Ende konnte man sich dann doch mit dem 5. Platz den Klassenerhalt sichern.
Glückwunsch und Respekt für die Gesamtleistung der Mannschaft.

3. Mannschaft:
Hier verblieb mit Titus Beermann der einzige Spieler aus der Vorsaison in der Mannschaft. Für die scheidenen Spieler Hardy Heweling (1. Mannschaft), Franz-Josef Köyer (2. Mannschaft) und Ronny Kleinpass (Pause aus persönliche Gründen) wurde die komplette 4. Mannschaft aus dem Vorjahr (Landesliga) in die Verbandsliga beordert.
Also hieß es für Simon Nierfeld, Marcel da Cruz, Christopher Mertz und Markus Sadowski (Reserve) nach dem knappen Klassenerhalt (in der Relegation) aus dem Vorjahr sich der Herausforderung Verbandsliga zu stellen.
Mit dem klar selbstdefinierten Ziel Klassenerhalt ging es also in die Saison.
Diesen konnten man sich erfreulicherweise und etwas überraschend schon 3 Spieltage vor Schluss sichern. Waren es in der Hinrunde noch oft noch Titus und Marcel die ihrer Mannschaft mit starken Leistungen die Punkte sichern konnten, war es in der Rückrunde ausgeglichener was die Leistung der einzelnen Spieler betraf. So konnte gerade Simon mit seinen Leistungen die (im Vergleich zur Hinrunde) schwächelnden Leistungen von Titus wettmachen. Marcel konnte auch in der Rückrunde an die Leistungen aus der Hinrunde anschließen.
Zur Rückrunde hatte man zusätzlich das Glück auf Christoph Bendow, der im Laufe des Dezembers zum Verein dazustieß, zurückgreifen zu können.
Auch hier ein Dankeschön an die gesamte Mannschaft. Eine tolle Saison mit dem verdienten vorzeitigen Klassenerhalt.

4. Mannschaft:
Da die komplette 4. Mannschaft in die 3. Mannschaft aufrücken musste, stellte sich vor Beginn der Saison „Den hart erkämpften Platz in der Landesliga aufgeben oder nicht?“.
Man entschied sich dafür die 5. Mannschaft der Vorsaison nicht in der Landesliga antreten zu lassen. Stattdessen nahmen sie als Aufsteiger ihren erkämpften Platz in der Bezirksliga wahr.
In gewohnter Besetzung mit Ralf Ertl, Freddy Frickel, Winni Dörr, Volker Lippka und Heiko Brebeck ging es also an den Start. Ziel hier (auch von mir klar vorgegeben) war einzig und allein Spaß haben und am Ende sehen ob es für den Klassenerhalt reicht.
Trotz der sich schnell herausstellenden Tendenz den Klassenerhalt wohl nicht errreichen zu können, sind sie jedes Spiel mit vollem Einsatz angegangen. Das Ziel einfach Spaß zu haben, wurde trotz der Tabellensituation und dem Abstieg voll eingehalten.
Vielen Dank auch an euch für euren Einsatz am und neben dem Tisch (z.B. am Weinglas oder vorallem an der Malerrolle im OG)!!! Ihr seid und bleibt meine „Spaßmannschaft“…Bleibt wie ihr seid!!!

Anja Unger